Institut für Urheber- und Medienrecht

   

Links

Alliance of Motion Picture and Television Producers (AMPTP), Encino
Die "Alliance of Motion Picture and Television Producers" (AMPTP) ist mit über 350 Mitgliedern der größte Arbeitgeberverband Film- und Fernsehindustrie in den USA. Die AMPTP verhandelt und betreut 80 landesweite Tarifverträge u. a. mit Schauspielern, Regisseuren, Drehbuchautoren und Musikern, bei denen auch urheberrechtliche Fragen ("creative rights") eine erhebliche Rolle spielen. Mitglieder der AMPTP sind unter anderem die Sender ABC, CBS und NBC.
URL: http: / / www.amptp.org /
American Federation of Musicians (AFM), New York
Mit über 100.000 Mitgliedern ist die "American Federation of Musicians" (AFM) die größte Vereinigung von Berufsmusikern weltweit. Die AFM übernimmt für ihre Mitglieder Einzug und Verteilung von Nutzungsgebühren und handelt zu diesem Zweck auch Rahmenvereinbarungen mit der Unterhaltungsindustrie aus. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der AFM liegt ist die Einflussnahme auf die US-amerikanische Gesetzgebung in Fragen des Urheber- und Medienrechts.
URL: http: / / www.afm.org /
American Society of Composers and Publishers (ASCAP), New York
Mit über 100.000 angeschlossenen Komponisten, Dichter und Musikverleger ist die "American Society of Composers, Authors and Publishers" (ASCAP) eine der größten und wirtschaftlich bedeutendsten Verwertungsgesellschaften der USA. Die ASCAP übernimmt für ihre Mitglieder weltweit die Einziehung und Verteilung von Entgelten für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke. Die ASCAP arbeitet dazu eng mit Verwertungsgesellschaften anderer Länder zusammen, in Deutschland z. B. mit der GEMA. Um die Klärung und Lizensierung von Urheberrechten zu erleichtern, bietet die ASCAP im Internet eine Online-Rechte-Klärungsstelle an.
URL: http: / / www.ascap.com /
Artists Rights Association (ARS), New York
Die "Artists Rights Association" (ARS) übernimmt für ihre Mitglieder - u. a. Künstler und Fotografen - Einziehung und Verteilung von Nutzungsgebühren für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke. Außer dieser Tätigkeit als Verwertungsgesellschaft bekämpft die ARS Urheberrechtsverletzungen in den Vereinigsten Staaten und nimmt im Interesse ihrer Mitglieder Einfluss auf die US-amerikanische Gesetzgebung.
URL: http: / / www.arsny.com /
Association of American Publishers (AAP), New York
Die "Association of American Publishers" (AAP) ist mit über 300 Mitgliedern der wichtigste Berufsverband der US-amerikanischen Buchverleger.
URL: http: / / www.publishers.org /
Authors Guild, New York
Die "Authors Guild" mit Sitz in New York ist mit etwa 8000 Mitgliedern die größte Autorenvereinigung der USA. Tätigkeitsschwerpunkte der "Authors Guild" sind der Schutz von Autorenrechten in den Bereichen Urheberrecht, Verlagsrecht, Steuerrecht und Meinungsfreiheit. Die "Authors Guild" bietet in diesen Angelegenheiten Beratung, Musterverträge und eine Urteilsdatenbank an.
URL: http: / / www.authorsguild.org /
Broadcast Music Inc. (BMI), New York
Die "Broadcast Music Inc." (BMI), eine der größten und wirtschaftlich bedeutendsten Verwertungsgesellschaften der USA, vertritt die Urheberrechte von über 250.000 amerikanischen Komponisten und Musikverlegern und übernimmt für diese Einziehung und Verteilung von Nutzungsgebühren. Außerdem nimmt die BMI im Interesse Ihrer Mitglieder Einfluss auf die US-amerikanische Gesetzgebung und bietet einen Überblick über laufende Gesetzgebungsvorhaben im US-Repräsentantenhaus und US-Senat zu urheberrechtlichen Fragen an. International bemüht sich die BMI um die Etablierung urheberrechtlicher Standards in noch unerschlossenen Märkten, v. a. in Asien. Das Online-Angebot der BMI ermöglicht eine Online-Rechte-Recherche zur leichteren Klärung und Lizensierung von Urheberrechten.
URL: http: / / www.bmi.com /
Directors Guild of America (DGA), Los Angeles
In der "DirectorsGuild of America" (DGA) haben sich über 12.000 amerikanische Regisseure zusammengeschlossen, um gemeinsam ihre Rechte gegenüber Film- und Fernsehstudios zu vertreten. Bei den Tarifverträgen, die die DGA für ihre Mitglieder mit den Studios abschließt, spielen auch Urheberrechte ("creative rights") eine erhebliche Rolle. Die DGA nimmt im Sinne ihrer Mitglieder auch Einfluss auf die US-amerikanische Gesetzgebung.
URL: http: / / www.dga.org /
Electronic Frontier Foundation (EFF), San Francisco
Als "Kämpfer der ersten Stunde" für das Recht auf freie Meinungsäußerung in den weltweiten Datennetzen ist die "Electronic Frontier Foundation" (EFF) schon heute Legende. Seit ihrer Gründung im Jahr 1990 (!) engagiert sich die EFF für Meinungsfreiheit und Datenschutz und gegen die Macht multinationaler Konzerne. Bekannteste Kampagne der EFF ist die "Blue Ribbon Campaign for Online Freedom of Expression".
URL: http: / / www.eff.org /
Intellectual Property Owners Association (IPO), Washington
Die "Intellectual Property Owners Association" (IPO), unter deren Dach sich US-amerikanische Unternehmen, Hochschulen, Rechtsanwaltskanzleien, aber auch Erfinder und Autoren zusammengefunden haben, hat sich dem Schutz aller Formen geistigen Eigentums verschrieben. Im Mittelpunkt steht dabei das Patentrecht, aber auch Fragen des Marken-, Warenzeichen- und Urheberrechts. Das IPO veröffentlicht täglich einen Newsletter mit aktuellen Meldungen aus diesem Themenbereich.
URL: http: / / www.ipo.org /
Motion Picture Association of America (MPAA), Encino
Die "Motion Picture Association of America" (MPAA) unter ihrem Präsidenten Jack Valenti vertritt die Interessen der amerikanischen Film-, Video- und Fernsehindustrie. In Fragen des Urheber- und Medienrechts hat die MPAA erheblichen Einfluss auf die US-amerikanische Gesetzgebung. Die MPAA übernimmt für ihre Mitglieder außerdem die Freigabe von neuen Filmen für verschiedene Altersstufen. Mitglieder der MPAA sind so bekannte Studios wie Disney, MGM, Paramount, Universal und Warner.
URL: http: / / www.mpaa.org /
Motion Picture Licensing Corp. (MPLC), Los Angeles
Die "Motion Picture Licensing Corporation" (MPLC) ist eine unabhängige Lizensierungsstelle, die im Auftrag großer Filmstudios und -produzenten Sammellizenzen ("umbrella licenses") für nichtgewerbliche Filmvorführungen vergibt. Lizenznehmer der MPLC sind vor allem Schulen, Büchereien und Kirchen.
URL: http: / / www.mplc.com /
National Academy of Recording Arts and Sciences (NARAS), Los Angeles
Die "National Academy of Recording Arts and Sciences" (NARAS) vertritt die Recht von rund amerikanischen 17.000 Musikern, Komponisten und Produzenten. Die von ihr seit 1957 jährlich vergebenen "Grammy Awards" sind die bedeutendste Auszeichnung der amerikanischen Musikbranche, ihre Verleihung wird von bis zu 1,5 Milliarden Menschen in 175 Ländern mitverfolgt.
URL: http: / / www.grammy.com / academy
National Association of Broadcasters (NAB), Washington
Die "National Association of Broadcasters" (NAB) vertritt die Interessen zahlreicher amerikanischen Rundfunkveranstalter.
URL: http: / / www.nab.org /
National Music Publishers' Association (NMPA), New York
Die "National Music Publishers' Association" (NMPA) setzt sich seit 1917 für die Urheberrechte von Komponisten und Musikverlegern ein und war neben anderen treibende Kraft beim Erlass des amerikanische "Copyright Act" von 1976. Im Interesse von über 600 amerikanischen Musikverlegern engangiert sich die NMPA auch heute für den Schutz der Rechte ihrer Mitglieder. Die NMPA betreibt die "Harry Fox Agency" (HFA), eine Verwertungsgesellschaft, die die Rechte von mehr als 22.000 Urhebern aus der Musikbranche vertritt.
URL: http: / / www.nmpa.org /
National Writers Union (NWU), New York
Die "National Writers Union" (NWU), New York, vertritt die Interessen von über 6000 freiberuflichen Autoren in den USA. Ein Schwerpunkt ist dabei die Unterstützung von Mitgliedern bei Musterprozessen in urheber- und verlagsrechtliche Fragen.
URL: http: / / www.nwu.org /
Recording Industry Association of America (RIAA), Washington
Die "Recording Industry Association of America" (RIAA) mit Sitz in Washington vertritt die Interessen aller großer amerikanischer Medienunternehmen, darunter so bekannter Firmen wie Capitol, Columbia, eastwest, Universal, Sony USA, Walt Disney und Warner. Mitglieder der RIAA sind verantwortlich für etwa 90% aller in den USA legal hergestellten und verkauften Tonaufzeichungen, die Stimme der RIAA hat also erhebliches Gewicht. International bekannt geworden ist die RIAA vor allem durch ihre aggressiv geführten Rechtsstreite mit Unternehmen wie Napster, MP3.com und Scour.com.
URL: http: / / www.riaa.com /
Screen Actors Guild (SAG), Los Angeles
Mit über 45.000 Mitgliedern ist die "Screen Actors Guild" (SAG) mit Hauptsitz in Los Angeles eine der größten und einflussreichsten amerikanischen Schauspielergewerkschaften. Sie vertritt die Interessen ihrer Mitglieder unter anderem durch das Aushandlen von Tarifverträgen mit großen Studios, die Erhebung und Verteilung von Nutzungsgebühren und den Schutz der Urheberrechte ihrer Mitglieder vor unberechtigten Eingriffen.
URL: http: / / www.sag.org /
Society of European Stage Authors & Composers (SESAC), Nashville
Die "Society of European Stage Authors & Composers" (SESAC) ist die kleinste der drei Verwertungsgesellschaften darstellender Künstler in den USA. In den 30er Jahren ursprünglich gegründet als Interessenvertretung europäischer Autoren und Komponisten in Amerika, nimmt die SESAC heute hauptsächlich die Rechte amerikanischer Musikkomponisten und - verleger war. Bekannte Mitglieder der SESAC sind u. a. Garth Brooks, Eric Clapton und Mariah Carey.
URL: http: / / www.sesac.com /
Software Information Industry Association (SIIA), Washington
Mit über 1200 Mitgliedern ist die "Software Information Industry Association" (SIIA) der führende Interessenverband der amerikanischen Informationswirtschaft. Wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt der SIIA ist der Einsatz für das geistige Eigentum ihrer Mitglieder und der Kampf gegen die Softwarepiraterie. Mitglieder der SIIA sind neben elektronischen Medien vor allem Soft- und Hardwarehersteller, darunter Apple, IBM, Novell, Oracle und Sun.
URL: http: / / www.siia.net /
Songwriters Guild of America (SGA), Nashville
Die "Songwriter's Guild of America" (SGA) ist die größte und älteste Komponistenvereinigung der USA. Die SGA bietet ihren Mitgliedern einen Überblick über laufende Gesetzgebungsvorhaben, veröffentlicht Musterverträge und unterstützt bei Einziehung und Verteilung von Gebühren für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke.
URL: http: / / www.songwriters.org /
Writers Guild of America East (WGAE), New York
Der "Writers Guild of America East" (WGAE) gehören über 4000 amerikanische Drehbuchautoren an. Sie vertritt gemeinsam mit der "Writers Guild of America West" (WGAW) die Interessen ihrer Mitglieder unter anderem durch das Aushandlen von Tarifverträgen mit großen Studios, durch rechtliche Beratung und Ausarbeitung von Musterverträgen. Bei den z. Zt. laufenden Tarifverhandlungen 2001 spielen auch Urheberrechte ("creative rights") der Mitglieder eine erhebliche Rolle.
URL: http: / / www.wgae.org /
Writers Guild of America West (WGAW), Los Angeles
Der "Writers Guild of America West" (WGAW) gehören über 8000 amerikanische Drehbuchautoren an. Sie vertritt gemeinsam mit der "Writers Guild of America East" (WGAW) die Interessen ihrer Mitglieder unter anderem durch das Aushandlen von Tarifverträgen mit großen Studios, rechtliche Beratung und Ausarbeitung von Musterverträgen. Bei den Tarifverhandlungen 2001 spielten auch Urheberrechte ("creative rights") der Mitglieder eine erhebliche Rolle.
URL: http: / / www.wga.org /

Schlagen Sie einen neuen Verweis vor ...