mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
21.03.2011; 19:01 Uhr
Millionen-Klage gegen ZDF wegen »Frontal 21«-Bericht über Telekommunikationsfirma
Reportage soll zur Insolvenz des Unternehmens beigetragen haben

Eine schweizerische Telekommunikationsfirma hat das ZDF auf Zahlung von 133 Millionen Euro (mindestens 24,9 Millionen) verklagt (LG Hamburg, Az. 324 O 636/10, Verhandlung am 13. Mai 2011). »Frontal 21« habe mit unwahren Äußerungen zur Insolvenz der Firma beigetragen. In der Sendung wurde berichtet, dass das Unternehmen beschönigte Erfolgsmeldungen verbreitet und eine Millionen-Klage in Kanada verschwiegen habe. Beim ZDF wundert man sich darüber, dass erst jetzt, vier Jahre nach der Sendung, geklagt wird. Nach Angaben des ZDF-Sprechers bestehe kein Anlass zur Sorge, dass der Rechtsstreit verloren wird.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/eg]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 4220:

http://www.urheberrecht.org/news/4220/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.