mobiles Menü Institut fŘr Urheber- und Medienrecht
10.02.2016; 17:52 Uhr
Urheberrechtsstreit um »Happy Birthday« kurz vor Beilegung
Warner/Chapell Music will 14 Millionen Dollar Ausgleich zahlen

In dem seit 2013 andauernden Rechtsstreit um die Urheberrechte an »Happy Birthday« hat sich der beklagte Musikverlag Warner/Chapell Music bereit erklärt, einen Ausgleich in Höhe von 14 Millionen Dollar (12,6 Millionen Euro) für die »Anmaßung des Copyrights« zu zahlen. Dies berichtet u.a. »Heise Online«. Der gemeinsame Vergleichsantrag vom 8. Februar 2016 muss nun noch durch das Gericht akzeptiert werden. 

Im Fall hatte die US-Produktionsfirma Good Morning to You Productions (GMTY) im Jahr 2013 Klage gegen den Musikverlag Warner/Chappell Music Inc. erhoben. Der Verlag hatte von der Produktionsfirma 1.500 US-Dollar verlangt, da diese den Geburtstagssong in einer Dokumentation verwenden wollte. GMTY forderte Warner/Chappell daraufhin gerichtlich auf, die Rechte an dem Song abzugeben, ihn kostenlos verfügbar zu machen und die Gebühreneinnahmen der vergangenen vier Jahre zurückzuzahlen (vgl. Meldung vom 16. Juni 2013). Im September 2015 hat ein US-Bundesgericht in Los Angeles entschieden, dass der Musikverlag Warner/Chappell Music Inc. kein gültiges Copyright auf den Text des Liedes besitzt (vgl. Meldung vom 23. September 2015).

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 5546:

http://www.urheberrecht.org/news/5546/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert ├╝ber neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralit├Ąt verpflichtet. F├Ârdermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.ÔÇť

Hier k├Ânnen Sie sich f├╝r den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.