mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
26.07.2018; 22:02 Uhr
Online-Beteiligung für neuen Medienstaatsvertrag
Let's Player sollen künftig keine Rundfunklizenz brauchen

Die Rundfunkkommission der Länder hat ihren ersten Entwurf für einen neuen Medienstaatsvertrags veröffentlicht und interessierte Bürger und Medienschaffende eingeladen, bis zum 26. August 2018, Stellung zu nehmen sowie Anregungen und Ideen einzugeben. 

»Rundfunk ist heute mehr als Radio und Fernsehen: Smart-TVs, Streaming oder User-Generated sind nur einige Begriffe, die den Medienwandel beschreiben. Hier wollen wir als Bundesländer die Grundlage für eine zeitgemäße Regulierung schaffen«, erklärt Heike Raab, Staatssekretärin für Medien und Digitales, laut »DWDL«. Der bisherige Rundfunkstaastvertrag soll daher zu einem Medienstaatsvertrag weiterentwickelt werden. 

Der Entwurf enthält u.a. einen neuen Abschnitt »Bagatellrundfunk«. Demnach bedürfen keiner Zulassung, »Rundfunkprogramme im Internet, die vorwiegend dem Vorführen und Kommentieren des Spielens eines virtuellen Spiels dienen«. Diese Formulierung sei »präzise auf Let's Player zugeschnitten, die auf Plattformen wir Youtube und Twitch Videospiele zocken und parallel kommentieren«, so »Heise Online«. Unklar sei noch, wie weit diese Ausnahme gehe. 

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6090:

http://www.urheberrecht.org/news/6090/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.