mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
29.02.2012; 16:18 Uhr
»The Pirate Bay« wird zu »The Magnet Bay«
»Das Ende einer Ära« oder »Eine ziemlich clevere Maßnahme«

Wie vor zwei Wochen angekündigt, hat sich die wohl bekannteste Bittorrent-Seite »The Pirate Bay« vom Torrent-Geschäft zurückgezogen und stellt seinen Nutzern ab sofort nur noch sogenannte Magnet-Links zur Verfügung. Im selben Zug hat sich »The Pirate Bay« zu »The Magnet Bay« umbenannt. Onlineberichten zufolge verkündeten die Betreiber in einem Blogbeitrag »das Ende einer Ära«. Die Aufgabe der Torrent-Verlinkungen soll jedoch den Betreibern zufolge nichts mit den sich aktuell häufenden Razzien gegen Filesharing-Portale zu tun haben. Das bisherige System sei vielmehr »eine Verschwendung von Ressourcen und Zeit« gewesen. Magnet-Links seien für die Betreiber von »The Pirate Bay« einfacher zu handhaben und für die Nutzer nicht mit zusätzlichem Aufwand verbunden. Da Magnet-Links nur einen Hashwert enthalten und keine Torrent-Dateien gehostet werden müssen, könne der benötigte Speicherplatz reduziert werden. 

Beobachter vermuten jedoch, dass die Umstellung doch auch u.a. mit der Razzia gegen »Megaupload« zusammenhänge (vgl. Meldung vom 23. Januar 2012). Darüber hinaus entschied kürzlich das oberste Zivilgericht Großbritanniens, dass nicht nur die Betreiber der Filesharing-Seite, sondern auch die Nutzer gegen Urheberrechte verstoßen (Urteil vom 20. Februar 2012). Ob es zur Sperrung der bekanntesten Filesharing-Seite auch in Großbritannien kommt, soll der High Court erst im Sommer entscheiden. Der »Stern« bezeichnete die Umstellung auf Magnet-Links als »ziemlich clevere Maßnahme«. Durch die Bereitstellung von Magnet-Links, die die betreffenden Inhalte im Netz finden, komme der eigentliche Inhalt nicht mehr von der Seite selbst und da keine Torrent-Dateien mehr verwahrt werden, könne »The Pirate Bay« nur schwer mit Urheberrechtsklagen behaftet werden. 

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 4535:

http://www.urheberrecht.org/news/4535/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.