mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


US-Filmindustrie setzt nun auch auf Kooperation mit High-Tech-Branche
Die beiden heftig umstrittenen Entwürfe zu den US-Anti-Piraterie-Gesetzen »Protect IP Act« (PIPA) und »Stop Online Piracy Act« (SOPA) werden Presseberichten zufolge nicht weitergetrieben. Einem Bericht der Electronic Frontier ... [mehr]
 
Entscheidungen über »SOPA« und »PIPA« auf unbestimmte Zeit verschoben
Medienberichten zufolge zeigen die Proteste gegen die umstrittenen US-Gesetze »SOPA« und »PIPA« (vgl. Meldung vom 17. Januar 2012) Wirkung. Die für morgen geplante Verabschiedung des »Protect IP Act« ... [mehr]
 
Netzexperten nehmen Stellung
18 Senatoren des US-Senats stellen sich gegen den »Stop Online Piracy Act« (SOPA) und den »Protect IP Act« (PIPA), meldet »Heise Online«. Der Netzprotest gegen die geplanten US-Gesetzesvorhaben (vgl. Meldung vom 17. ... [mehr]
 
Die englischsprachige »Wikipedia« wird für 24 Stunden abgeschaltet
Wie Medienberichte verkünden, hat »Wikipedia« einen eintägigen Streik gegen die viel diskutierten US-Gesetzesentwürfe »SOPA« und »PIPA« (vgl. Meldungen vom 17. November 2011 und 13. Januar 2012) angekündigt. ... [mehr]
 
Kritiker: Schlimmere Zensur als in China - Befürworter: Ohne SOPA bricht Urheberrecht zusammen
Der Ende Oktober 2011 in den USA vorgelegte Entwurf eines neuen Anti-Piraterie-Gesetzes, des »Stop Online Piracy Act« (SOPA), stößt auf heftigen Widerstand. Das Gesetz ähnelt dem ebenfalls aktuellen »PROTECT-IP«-Gesetz, ... [mehr]
 
»Je nach Regelungstiefe könnte der Änderungsbedarf im deutschen Recht erheblich sein«
Das Centrum für Europäische Politik (CEP) bewertet die Vorschläge der EU-Kommission zur Errichtung eines Binnenmarktes für geistiges Eigentum positiv: Die Schaffung eines einheitlichen EU-Schutzrechtes für geistiges Eigentum unter ... [mehr]
 
971 Fälle, Einnahmen gut einer Millionen Euro über einen Zeitraum von vier Jahren
Das Langgericht Mühlhausen hat zwei wegen gewerbsmäßigen Betrugs, Marken- und Urheberrechtsverletzung sowie Urkundenfälschung angeklagte Händler illegaler Software zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt (Urteil vom 7. Juli ... [mehr]
 
Keine belastbaren Zahlen über Ausmaß von Verletzungen geistigen Eigentums
Zeitgleich zu der von der EU-Kommission veröffentlichten »Gesamtstrategie für Rechte des geistigen Eigentums« haben unter European Digital Rights (EDRi) zusammengeschlossene Bürgerrechtsorganisationen die IP-Politik der EU stark ... [mehr]
 
Barnier und Šemeta legen konkrete Vorschläge für verwaiste Werke und Rechtsdurchsetzung durch Zollbehörden vor
Die EU-Kommission hat heute ihre »Gesamtstrategie für Rechte des geistigen Eigentums« vorgelegt. Ziel ist die »Errichtung eines echten Binnenmarktes für geistiges Eigentum« und damit Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit ... [mehr]
 
Neben regionalen Domains wie ».berlin« sollen Unternehmen sich nach dem Muster »www.produkt.marke« besser präsentieren können
Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) hat nach Berichten von eco (Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.) bekannt gegeben, dass Bewerbungen für neue Top-Level-Domains ab 30. Mai 2011 eingereicht werden können. ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.