mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Kritik an "Enteignungsplänen" der CDU - Vergleich mit Nationalsozialisten
Nach Auffassung der SPD wäre das von der CDU erneut ins Gespräch gebrachte Verbot ihrer Medienbeteiligungen verfassungswidrig. SPD-Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier bedauerte am 9.2.2003 in einer Pressemitteilung, dass die CDU sich nicht ... [mehr]
 
Partei plant laut "Focus" Vorstoß im Bundesrat
Die CDU will angeblich einen weiteren Anlauf zur Zerschlagung des "Presseimperiums" der SPD unternehmen. Der "Focus" meldet, die CDU-geführten Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wollten schon bald einen entsprechenden Vorstoß ... [mehr]
 
"Sehr positives Ergebnis" - Für 2002 Rückgang um die Hälfte erwartet
Die SPD hat im vergangenen Jahr mit ihren Medienbeteiligungen einen Gewinn von 18 Millionen Euro Gewinn gemacht. Das teilte die Schatzmeisterin der Partei, Inge Wettig-Danielmeier, am 12.12.2002 in Berlin mit. Die SPD-eigene Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.