mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
13.06.2010; 18:48 Uhr
FFG-Novelle passiert Bundestag
Große Mehrheit für das rückwirkend zum Jahresanfang geltende Filmförderungsgesetz

Die Novelle des Filmförderungsgesetzes (FFG), deren Abschluss vor der Sommerpause geplant ist (vgl. Meldung vom 27. Januar 2010), ist am 11. Juni 2010 mit großer Mehrheit vom Bundestag verabschiedet worden. Im neuen FFG ist eine gesetzliche Abgabepflicht für Fernsehveranstalter und damit eine Gleichbehandlung mit Kinobetreibern und Videowirtschaft festgeschrieben. Das neue Gesetz gilt rückwirkend zum 1. Januar 2010.

Am 16. Juni 2010 diskutiert der Kulturausschuss des Deutschen Bundestages mit Experten aus der Filmwirtschaft über Möglichkeiten der Förderung vor allem kleiner Kinos und Programmkinos im Rahmen ihrer Umstellung auf digitale Kinotechnik.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/eg]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 3975:

http://www.urheberrecht.org/news/3975/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.