mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Regierung trifft Vereinbarung mit Internet-Providern und Unterhaltungsindustrie
Frankreich will der Musik- und Filmindustrie im Kampf gegen Raubkopierer unter die Arme greifen. Wie die Presseagentur »AFP« am 23.11.2007 meldete, unterzeichnete die französische Regierung eine entsprechende Vereinbarung, an deren Zustandekommen ... [mehr]
 
Digitaler Fingerabdruck verhindert erneuten Upload einzelner Dateien
Der Internet-Suchmaschinenbetreiber Google Inc. und Eigentümer des Videoportals »YouTube« hat auf dieser Plattform eine Software zur Videoerkennung in einer so genannten »Beta«-, also Probeversion in Betrieb genommen, wie ... [mehr]
 
»RapidShare« muss nach konkretem Hinweis externe Linklisten regelmäßig überprüfen
Mit am 21.9.2007 verkündeten Urteilen hat das Oberlandesgericht Köln (OLG Köln) in zweiter Instanz über die Verantwortlichkeit der Webhosting-Betreiber von »www.rapidshare.de« und »www.rapidshare.com« und dem ... [mehr]
 
07.08.2007; 15:07 Uhr
NMPA tritt Klage gegen YouTube bei
Musikverleger wollen ihre Rechte wahren
Die National Music Publishers' Association (NMPA) ist der Sammelklage gegen den Video-Plattformbetreiber YouTube und dessen Eigner, der Google Inc. beigetreten. Wie die Vereinigung der amerikanischen Musikverleger am 6.8.2007 mitteilte, sei sie sehr besorgt ... [mehr]
 
Mutterkonzern Google arbeitet an Video-Erkennungstechnologie
Der Suchmaschinenbetreiber Google Inc. hat eine Filtersoftware für sein Videoportal YouTube für den kommenden Herbst in Aussicht gestellt. Wie die »PC-Welt« am 30.7.2007 berichtet, habe dies ein Rechtsanwalt des Unternehmens am Rande ... [mehr]
 
Ab Kenntnis von konkreter Rechtsverletzung ist Prüfungspflicht zumutbar
Der Betreiber eines kommerziellen Newsservers für das »Usenet« ist als Störer verpflichtet, illegale Angebote in seinem Dienst zu löschen, sobald hierzu ein konkreter Hinweis vorliegt. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf ... [mehr]
 
Suchmaschinenbetreiber will Software zum Herausfiltern von urheberrechtsverletzenden Inhalten installieren
Mit seinem Angebot, ein Filterprogramm bei »YouTube« zu installieren, das Urheberrechtsverletzungen automatisch erkennen soll, hofft der Mutterkonzern des Videoportals, die Google Inc., auf ein Einlenken des Medienkonzerns Viacom International ... [mehr]
 
Anbieter bestreiten Verletzung von Urheberrechten
Wegen massiver vorsätzlicher Verletzung von Urheberrechten hat der amerikanische Medienkonzern Viacom International Inc. gegen Google eine Schadensersatzklage auf über 1 Mrd. Dollar erhoben. Wie das Unternehmen am 13.3.2007 mitteilte, soll mit ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.