mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Unzulässige Marktmacht würde durch Fusionskontrolle verhindert
Nach Ansicht der Bundesregierung ist die zeitweilige Marktmacht von Internetunternehmen wie Google oder Facebook aufgrund von Wettbewerbserfolgen durch Innovation ein normaler Prozess. Grundsätzlich sei dieser Prozess wettbewerbspolitisch nicht negativ ... [mehr]
 
Entscheidung des BayVGH aus dem Jahr 2012 bestätigt
Mit Urteil vom 29. Januar 2014 hat das BVerwG den seit Jahren andauernden Rechtsstreit zwischen der Axel Springer AG gegen die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und die Kommission für die Ermittlung der Konzentration im Medienbereich ... [mehr]
 
OLG Düsseldorf schließt sich Entscheidung des Bundeskartellamts an
Wie die »Financial Times Deutschland« berichtet, hat das OLG Düsseldorf heute die Beschwerde der TV-Sendergruppen ProSieben/Sat1 und RTL gegen das vom Bundeskartellamt ausgesprochene Verbot der Gründung einer gemeinsamen werbefinanzierten ... [mehr]
 
OLG Düsseldorf teilt die Auffassung des Kartellamts
Im Streit um die geplante gemeinsame Online-Videoplattform der Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RT vom schloss sich das OLG Düsseldorf in der mündlichen Verhandlung am Mittwoch (vgl. Meldung vom 17. April 2012) der Meinung des ... [mehr]
 
OLG Düsseldorf verhandelt an diesem Mittwoch
Das OLG Düsseldorf hat gestern den Verhandlungstermin in dem Kartellverfahren der Unternehmen ProSiebenSat.1 Media AG und RTL interactvive GmbH gegen das Bundeskartellamt für diesen Mittwoch bekannt gegeben. Das Bundeskartellamt hatte vor gut ... [mehr]
 
Medienunternehmen wollen Beschwerde einlegen
Das Bundeskartellamt hat die von RTL und Pro Sieben/SAT1 geplante Online-Video-Plattform untersagt. Aus den Stellungnahmen der Unternehmen habe sich keine Bereitschaft zu den vom Bundeskartellamt geforderten Änderungen technischer Art und einer Öffnung ... [mehr]
 
Außerdem Verstoß gegen das Verbot wettbewerbsbeschränkender Vereinbarungen
Im Verfahren der kartellrechtlichen Überprüfung der geplanten Online-Video-Plattform von RTL und Pro Sieben/ SAT1 hat das Bundeskartellamt seine Bedenken bekräftigt und den beteiligten Unternehmen Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. ... [mehr]
 
Eigentlich Brüssel zuständig - Entscheidung über Antrag wird bis Ende September erwartet
Das Bundeskartellamt will nach Angaben ihres Präsident Andreas Mundt die Fusionskontrolle der gemeinsamen Mediathek von Pro Sieben, SAT1 und RTL übernehmen und hat dies bei der Generaldirektion Wettbewerb in der EU-Kommission, beantragt. Die ... [mehr]
 
Marktbeherrschendes Oligopol im Fernsehwerbemarkt würde weiter verstärkt
Die Untersagung der Fusion zwischen der Axel Springer AG und der ProSieben-SAT1 AG seitens des Bundeskartellamtes war rechtmäßig. Dies hat der BGH gestern entschieden (Beschluss vom 8. Juni 2010, Az. KVR 4/09). Die Entscheidung des Bundeskartellamtes ... [mehr]
 
Einleitung des formellen Prüfverfahrens
Das Bundeskartellamt hat die von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) beantragte Vorprüfung der Fusion zwischen der Nachrichtenagentur Deutscher Depeschendienst (ddp) und dem deutschsprachigen Dienst der US-amerikanischen Associated Press abgeschlossen ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.