mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Nationale Regelung zum Schutz des geistigen Eigentums bei Wahrung der Gemeinschaftsrechtsordnung aber grundsätzlich zulässig
Es besteht gemeinschaftsrechtlich weder eine Verpflichtung noch ein Verbot, im Hinblick auf den effektiven Schutz des Urheberrechts die Pflicht zur Mitteilung personenbezogener Daten im Rahmen eines zivilrechtlichen Verfahrens vorzusehen. Dies entschied ... [mehr]
 
Tauschbörsenbetreiber zahlt Schadensersatz und verpflichtet sich zu ausschließlich legalen Musikangeboten
Der von der amerikanischen Recording Industry Association of America (RIAA) und der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) seit November 2004 geführte Rechtsstreit gegen den Betreiber der Internet-Tauschbörse Kazaa ist ... [mehr]
 
Stattdessen wurde Kazaa in Australien blockiert
Entgegen einer Anordnung eines australischen Gerichts hat der Kazaa-Betreiber Sharman Networks nicht bis zum gestrigen 5.12.2005 ein Filtersystem in seine Software eingebaut, das das Herunterladen geschützter Filme, Musik und Software unterbinden ... [mehr]
 
Kazaa-Betreiber müssen Filtersystem bis zum 5.12.2005 installieren
Der Kazaa-Betreiber Sharman Networks muss Links zu urheberrechtlich geschützten und nicht lizenzierten Titeln von seiner Webseite innerhalb von zehn Tagen entfernen. Ansonsten droht die komplette Stilllegung der Tauschbörse. Dies hat einer Pressemitteilung ... [mehr]
 
Altnet-CEO Kevin Bermeister soll die Entwicklung von Kazaa maßgeblich kontrolliert haben
Im Rechtsstreit zwischen der australischen Musikindustrie und Sharman Networks wegen der angeblichen Verletzung von Vervielfältigungsrechten ist die Music Industry Piracy Investigation (MIPI) der Ansicht, denjenigen ausfindig gemacht zu haben, der ... [mehr]
 
Tauschbörsennutzer müssen bis zu 4500 zahlen
Die British Phonographic Industry kann die ersten Erfolge im Kampf gegen Tauschbörsennutzer verbuchen. Einer Pressemitteilung des britischen Musikbranchenverbands vom 4.3.2005 zufolge mussten 23 der 26 im Oktober 2004 verklagten P2P-Nutzer aufgrund ... [mehr]
 
09.12.2004; 18:02 Uhr
Bewegung im Rechtsstreit um Kazaa
Sachverständigenaussage zugunsten der Musikindustrie entkräftet
In den Rechtsstreit zwischen der australischen Musikindustrie und Sharman Networks wegen der angeblichen Verletzung von Vervielfältigungsrechten kommt wieder Bewegung. Eine die Klägerseite favorisierende Sachverständigenaussage wurde nach ... [mehr]
 
Australische Tonträgerindustrie: Kontrolle der Inhalte im Netzwerk von Kazaa ist möglich
Sharman Networks steht nun auch in Australien vor Gericht. Laut einer Pressemitteilung der IFPI vom 29.11.2004 haben sechs australische Platten-Labels und 25 andere Musikunternehmen aus Europa, Nordamerika und Australien den Kazaa-Betreiber Sharman Networks ... [mehr]
 
05.03.2004; 15:07 Uhr
Razzien bei Kazaa sind rechtmäßig
Beschlagnahmtes Material ist von unabhängigen Rechtsexperten zu begutachten
Ein Gericht in Australien hat die im Februar 2004 bei Kazaa durchgeführten Durchsuchungen für rechtmäßig erklärt. Damit hat das Gericht einen Widerspruch des in Australien ansässigen Betreibers der Tauschbörse, Sharman ... [mehr]
 
Internet-Tauschbörse ist in den Niederlanden grundsätzlich legal
Das höchste Gericht der Niederlande, der Hoge Raad, hat durch Urteil vom 19.11.2003 entschieden, dass die P2P-Tauschbörse KaZaa in den Niederlanden legal ist. Nachdem Verhandlungen von KaZaa mit der niederländischen Verwertungsgesellschaft ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.