mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Nachdrucke der historischen Zeitungen des Eher-Verlages sind bis Jahrgang 1938 zulässig
Das Oberlandesgericht München hat am 1. Oktober 2009 das erstinstanzliche Urteil im Prozess um das Projekt »Zeitungszeugen« bestätigt. Das Landgericht München I hatte am 25. März 2009 entschieden, dass der Nachdruck kompletter ... [mehr]
 
Nach zivilrechtlichem Urteil hebt das Landgericht München I die strafrechtliche Anordnung auf
Der Beschluss des Amtsgerichts München, die zweite Ausgabe des Zeitschriftenprojekts »Zeitungszeugen« zu beschlagnahmen, ist am Montag, dem 20. April 2009 vom Landgericht München I aufgehoben worden, wie die »Welt« unter ... [mehr]
 
LG München I: Rechte des Freistaats Bayern enden 70 Jahre nach Erstausgabe der Zeitungen
Im Rechtsstreit um die Zeitschriftenreihe »Zeitungszeugen« hat das Landgericht München I am 25. März 2009 sein Urteil verkündet (Az.: 21 O 1425/09, Veröffentlichung in ZUM oder ZUM-RD folgt). Wie bereits in der mündlichen ... [mehr]
 
Urteil des Landgerichts München I soll am 25. März 2009 verkündet werden
Nach Verbot und Beschlagnahmung einer Ausgabe der Zeitschrift »Zeitungszeugen« mit Nachdrucken von Tageszeitungen aus dem Jahr 1933 (vgl. Meldung vom 23. Januar 2009) beginnt nun der Zivilprozess um mögliche Urheberrechtsverletzungen ... [mehr]
 
Redaktion und wissenschaftlicher Beirat nehmen Stellung zum vorläufigen Verbot der Nachdrucke
Im Streit um die Zeitschrift »Zeitungszeugen«, deren zweite Ausgabe am vergangenen Freitag auf Anordnung des Amtsgerichts München hin wegen Verletzung des Urheberrechts und Verbreitung nationalsozialistischer Symbole beschlagnahmt wurde ... [mehr]
 
Verlag veröffentlichte trotz Untersagung eine weitere Ausgabe der Zeitungsreproduktionen
Trotz des Verbots durch das Bayerischen Finanzministeriums (vgl. Meldung vom 19. Januar 2009) ist am Donnerstag, 22. Januar 2009 die zweite Ausgabe der Zeitschrift »Zeitungszeugen« mit Nachdrucken der Zeitungen »Vorwärts«, ... [mehr]
 
Freistaat Bayern verfolgt restriktive Verwaltung der Verlagsrechte
Mit Berufung auf Urheberrechte ist der Sammelheft-Edition »Zeitungszeugen« der Nachdruck von Druckerzeugnissen des Eher-Verlags, wie »Der Angriff« oder »Völkischer Beobachter«, durch das Bayerische Finanzministerium ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.