mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Kommission bekräftigt eigene Position, Bundesregierung probiert den Spagat
Im Zusammenhang mit dem deutschen Novellierungsvorhaben des Telekommunikationsgesetzes hält sich die Europäische Kommission die Möglichkeit offen, ein Vertragsverletzungsverfahren einzuleiten. Der »faz.net« vom 13.3.2006 zufolge ... [mehr]
 
VPRT kritisiert Referentenentwurf und fürchtet um Wettbewerb
Die Europäische Kommission erwägt derzeit nicht, ein Vertragsverletzungsverfahren im Zusammenhang der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Deutschland einzuleiten. Wie das Internetportal »ZDNet.de« am 8.3.2006 berichtete, ... [mehr]
 
Bundesregierung zeigt sich überrascht: Keine Ausnahme von Regulierung bei Glasfasernetzen
In der Diskussion um den Entwurf zur Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) unterstreichen Brüssel und Berlin ihre Positionen. Wie das »Handelsblatt« am 21.2.2006 berichtet, erwägt EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft ... [mehr]
 
Bundesnetzagentur: Abgrenzung neuer Märkte orientiert sich nicht an Infrastruktur
Die EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, Viviane Reding, besteht in einem Schreiben an Bundesminister Michael Glos darauf, dass im Rahmen der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) keine Voraussetzungen geschaffen werden, ... [mehr]
 
Eindeutiger Regulierungsverzicht für neue Märkte gefordert
Der am 31.1.2006 vom Bundeministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vorgelegte Referentenentwurf zur Novellierung u. a. des Telekommunikationsgesetzes (TKG) stößt bei der Deutschen Telekom auf verhaltenes Echo. Die vorgeschlagene ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.