mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


06.05.2014; 08:46 Uhr
EU unterzeichnet Marrakesch-Abkommen
Besserer Zugang zu Büchern für Blinde und Sehbehinderte
Die EU hat am 30. April 2014 ein internationales Abkommen über Urheberrechtsausnahmen für Blinde und sehbehinderte Menschen unterzeichnet. Das Abkommen soll es Verbänden und Bibliotheken erlauben, künftig auch ohne die Zustimmung des ... [mehr]
 
Neue Ausnahmeregelungen sollen am 1. Juni in Kraft treten
Am 1. Juni 2014 soll in Großbritannien ein neues Gesetz zur Modernisierung des Urheberrechts in Kraft treten. Dies hat die zuständige Behörde gestern per Pressemitteilung bekanntgegeben. Mit den Gesetzesänderungen sollen die bestehenden ... [mehr]
 
Erleichterter Zugang zu geschützten Werken
Wie »Heise Online« berichtet, wollen die EU-Länder sich dazu verpflichten, eine pauschale Urheberrechtsausnahme für Blinde und Sehbehinderte zu schaffen. Seit vielen Jahren wird unter dem Dach der World Intellectual Property ... [mehr]
 
Vertrag sieht »Blindenschranke« für das Urheberrecht vor
Seit über vier Jahren wird unter dem Dach der World Intellectual Property Organization (WIPO) über eine Schrankenregelung für das Urheberrecht zugunsten Blinder und sehbehinderter Menschen verhandelt. Auf der WIPO-Vertragskonferenz, ... [mehr]
 
IPO fordert Öffentlichkeit zur Stellungnahme auf
Die britische Behörde für geistiges Eigentum »Intellectual Property Office« (IPO) hat einen Gesetzesentwurf zur Modernisierung des Urheberrechts bekannt gegeben und fordert die Öffentlichkeit zur Stellungnahme auf. Die Vorschläge ... [mehr]
 
Praxis ist durch Urheberrechtsschranken für Bildung und Wissenschaft bzw. Bibliotheken gedeckt
Das Aktionsbündnis Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft hat in einer Pressemitteilung alle Bibliotheken und Archive aufgefordert, Fernsehmitschnitte weiter vorzuhalten. Die Rechtmäßigkeit solcher Angebote hatte die Justiziarin ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.