mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Frequenzversteigerung soll im zweiten Quartal 2010 starten
Am Donnerstag, 20. Januar 2010, endete die Frist zur Zulassung zur geplanten Frequenzversteigerung der Bundesnetzagentur (vgl. Meldung vom 12. Oktober 2009). Wie die Behörde mitteilte, seien bis dahin sechs Anträge von Unternehmen eingegangen, ... [mehr]
 
Mobilfunkprovider plädiert für Chancengleichheit bei der Vergabe von Funkfrequenzen unter 1 GHz
Die geplante Versteigerung der als sog. »Digitale Dividende« bezeichneten Funkfrequenzen ist nach Ansicht des Mobilfunkproviders E-Plus in der von der Bundesnetzagentur beschlossenen Form rechtlich nicht zulässig, weil dadurch der Wettbewerb ... [mehr]
 
Teilband des analogen terrestrischen Fernsehens soll zeitnah für mobile Datendienste genutzt werden
Die für den Telekommunikationsbereich zuständige EU-Kommissarin, Viviane Reding, hat die Mitgliedsstaaten zu einem raschen Übergang zum digitalen Fernsehen aufgefordert. Bis zum Jahresbeginn 2012 solle die analoge terrestrische Verbreitung ... [mehr]
 
EU-Kommissarin Reding hat Zweifel an der Zulässigkeit der geplanten Frequenzauktion
Vor der geplanten Versteigerung von Funkfrequenzen, die durch die Digitalisierung des terrestrischen Rundfunks frei geworden sind, wird die Bundesnetzagentur mit Bedenken der EU-Kommission konfrontiert. Wie die für den Telekommunikationsbereich zuständige ... [mehr]
 
MABB-Direktor weist auf Refinanzierung der Kosten hin / O2 fordert Chancengleichheit
Die für Frühjahr 2010 geplante Versteigerung der Frequenzen, die im Zuge der Digitalisierung des terrestrischen Rundfunks freigeworden sind, durch die Bundesnetzagentur wird auf verschiedenen Seiten intensiv diskutiert. So wies der Direktor ... [mehr]
 
Vodafone stellt für Internet über »LTE« Geschwindigkeiten von bis zu 5 MBit/s in der ersten Ausbaustufe in Aussicht
Mit seiner Zustimmung zur Änderung der Frequenzbereichszuweisungsplanverordnung hat der Bundesrat den Weg für einen schnellen Ausbau breitbandiger Internetanschlüsse in ländlichen Regionen geebnet. Durch die Anpassung der Verordnung ... [mehr]
 
Studie: Mobile Datendienste im Frequenzbereich zwischen 790 und 862 MHz beeinträchtigen Kabelempfang
Der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. (ANGA) hat am 14. April 2009 eine zusammen mit dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) erarbeitete Untersuchung zu den technischen Auswirkungen der Nutzung der »digitalen Dividende« für ... [mehr]
 
Versuch unter Alltagsbedingungen ab Mai 2009 in zwei Gemeinden in Baden-Württemberg
Die Landesanstalt für Kommunikation in Baden-Württemberg (LFK) hat sich mit dem Telekommunikationsanbieter Vodafone auf den Start eines Versuchsprojekts für mobiles Breitband-Internet über Rundfunkfrequenzen geeinigt. Über die ... [mehr]
 
Breitbandausbau in ländlichen Regionen soll vorangetrieben werden
Die Bundesnetzagentur plant die durch die Umstellung auf digitales terrestrisches Fernsehen frei gewordenen Rundfunkfrequenzen für die drahtlose Datennutzung freizugeben und noch im Jahr 2009 zu versteigern. Diese als »Digitalen Dividende« ... [mehr]
 
Jahrespressekonferenz des Verbandes in Hannover
Der Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V. (BTIKOM), Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer betonte in seiner Rede zur Jahrespressekonferenz des Verbandes anlässlich der »Computermesse« ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.