mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
25.09.2013; 11:28 Uhr
USA: Pilotprojekt an kalifornischen Schulen zur Bekämpfung von Copyright-Verstößen
»Copyright-Lehrplan« soll Bewußtsein für das Urheberrecht fördern

Interessenvertretungen der US-amerikanischen Film- und Musikindustrie wollen bereits den Kleinsten verständlich machen, dass es gegen das Gesetz verstoßen kann, Musik und Videos zu kopieren. Gemeinsam mit der Internet Keep Safe Coalition (»iKeepSafe«) und Interessenvertretern der Unterhaltungsindustrie haben US-Bildungsexperten daher »Copyright-Lehrpläne« für Kinder verschiedenster Altersgruppen entwickelt, um ihnen anhand von Diskussionen und Videos Informationen das Urheberrecht betreffend altersgerecht zu vermitteln. Das Pilotprojekt soll zunächst an kalifornischen Schulen getestet werden.

Wie die österreichische Zeitung »Krone« unter Berufung auf das US-Technikmagazin »Wired« berichtet, kritisieren Gegner das Projekt als »plumpe Unternehmenspropaganda«. Den Kindern werde fälschlicherweise vermittelt, dass sie ihre Zeit nicht für schöpferische Tätigkeiten verwenden sollen, sondern primär über die Auswirkungen ihres Tuns auf die Unternehmensprofite nachzudenken. 

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 5038:

http://www.urheberrecht.org/news/5038/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.