mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
24.01.2019; 20:47 Uhr
EU-Leistungsschutzrecht: Google droht mit Abschaltung von »Google News« in Europa
Ernst oder bloße Drohung?

Die Verhandlungen um ein EU-weites Leistungsschutzrecht wurden zwar vorerst ausgesetzt (vgl. Meldung vom 20. Januar 2019), dennoch macht sich Google derzeit erneut stark gegen dessen Einführung. Onlineberichten zufolge droht der US-Internetkonzern damit »Google News« in Europa abzuschalten, sollte die geplante Reform auch das umstrittene Leistungsschutzrecht umfassen. Wie ernst gemeint die Drohung von Google ist, lasse sich nicht abschätzen, so Medienbeobachter. 

Sollte das europäische Leistungsschutzrecht wie geplant kommen, müsste Google für die Verwendung von Snippets, Vorschaubildern oder gar des Titels eines Artikels zahlen. 

Bereits im November vergangenen Jahres hatte Google in Aussicht gestellt, dass als Konsequenz daraus »Google News« eingestellt wird und alle News-Quellen aus der Websuche verschwinden werden. 

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6158:

http://www.urheberrecht.org/news/6158/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.