mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
11.11.2019; 19:44 Uhr
Bundestag beschließt ermäßigte Mehrwertsteuer auf E-Books und E-Papers
Steuerliche Gleichbehandlung für elektronische und gedruckte Publikationen

Am 7. November 2019 hat der Bundestag das umfangreiche Jahressteuergesetz mit zahlreichen Einzelregelungen verabschiedet. Unter anderem die Mehrwertsteuer auf E-Books und E-Papers soll von aktuell 19 auf 7 Prozent gesenkt werden.

Damit setzt der deutsche Gesetzgeber die EU-Richtlinie aus dem vergangenen Jahr um (vgl. Meldung vom 3. Oktober 2018), nach der es den EU-Staaten freigestellt ist, ob sie für elektronische und gedruckte Publikationen denselben niedrigen Steuersatz anwenden. Die notwendige Zustimmung des Bundesrates steht noch aus.

»Mit seiner heutigen Entscheidung beendet der Deutsche Bundestag die lange bestehende steuerliche Ungleichbehandlung analoger und digitaler Medien und stärkt damit eine vielfältige und zukunftsfähige Publikationslandschaft«, so Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6275:

http://www.urheberrecht.org/news/6275/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.