mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
II. ZUM-Symposion

Urheberrecht zwischen den Legislaturperioden – Rückblick und Ausblick

Programm:

I. Einführung

Prof. Dr. Michael Grünberger, LL.M. (NYU)

II. Keynote: Regulierung im Urheberrecht – Herausforderungen und Perspektiven

Prof. Dr. Axel Metzger, LL.M. (Harvard), Humboldt-Universität zu Berlin

III. Europäische Perspektive – Blick aus Brüssel

Dr. Thomas Ewert, LL.M. (Melbourne), Urheberrechtsreferat, DG Connect,
Europäische Komission

IV. Die deutsche Perspektive – Werkstattbericht aus Berlin

Dr. Lars Entelmann, LL.M. (LSE), Referat für Urheber- und Verlagsrecht, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

- Pause -

V. Desiderate der Urheberrechtsregulierung heute
1. Impulsvortrag

Dr. Gernot Schulze, Rechtsanwalt, München

2. Panelisten (mit Eingangsstatement)

- Gunnar Cassardt, RiOLG München
- Prof. Dr. Dieter Frey, Rechtsanwalt, Köln
- Ansgar Heveling, MdBT, CDU
- René Houareau, Bundesverband Musikindustrie
- Martin Madej, Verbraucherzentrale Bundesverband
- Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Initiative Urheberrecht
- Dr. Klaus-Peter Potthast, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
- Julia Reda, MdEP, Piratenpartei
- Prof. Dr. Johannes Rux, Nomos Verlagsgesellschaft
- Dr. Anke Schierholz, VG Bild-Kunst
- Dr. Robert Staats, VG Wort
- Stephan Thomae, MdBT, FDP


Der Deutsche Bundestag hat in der 18. Legislaturperiode (2013-2017) mit dem Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung v. 20.12.2016 und dem Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft v. 1.9.2017 zwei umstrittene Großvorhaben verabschiedet. Zugleich arbeitet die Europäische Kommission intensiv an ihrer Strategie für einen digitalen Binnenmarkt, in der das Urheberrecht und dabei die Herausforderungen der digitalen Ökonomie und die angemessene Regulierung digitaler Onlineplattformen eine wichtige Rolle einnimmt – oder jedenfalls nach Auffassung vieler einnehmen sollte. Am 24.9.2017 wurde der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Das IUM nimmt die damit verbundene Zäsur – sozusagen die Zeit zwischen den Legislaturperioden – zum Anlass, einen Rückblick auf die Arbeit des 18. Bundestages zu werfen, vor allem aber zu fragen, welche Herausforderungen sich dem neuen Bundestag und der neuen Bundesregierung stellen werden. Wir werden diese im Diskurs mit den beteiligten Akteuren aus Kommission, BMJV, Bundestag, Gerichten und der Praxis beleuchten. Wir hoffen damit, ein Forum zu schaffen, auf dem in einem kritischen Zeitpunkt die unterschiedlichen Regulierungsherausforderungen des Urheberrechts buchstabiert werden können.

Wir laden Sie dazu herzlich ins Literaturhaus in München ein!

Wenn Sie die Einladungen des Instituts erhalten möchten, können Sie sich gerne in unseren Verteiler eintragen.

Foerderung

 

Datum

26.01.2018

Zeit

10:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Ort

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos.