mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Umsetzung der Novellierung der AVMD-Richtlinie in nationales Recht

Am 19.12.2018 ist die novellierte AVMD-Richtlinie in Kraft getreten, deren Änderungen bis 19.09.2020 ins nationale Recht umzusetzen sind. Das Verfahren zur Verabschiedung der Richtlinie auf Unionsebene haben wir hier begleitet.

Aus diesem Grund soll nachfolgend der Umsetzungsprozess der novellierten AVMD-Richtlinie in Bezug auf das nationale Gesetzgebungsverfahren sowie Stimmen aus der Literatur begleitet werden.

 

Entwicklungen der nationalen Richtlinien-Umsetzung

 

   
19.12.2018 Inkrafttreten der AVMD-Richtlinie - Umsetzungsfrist (Ende: 19. September 2020) beginnt!

Stimmen aus der Literatur zur novellierten AVMD-Richtlinie und zum Umsetzungsverfahren

Jäger, Manuel: Die Novellierung der AVMD-RL - Anwendungsbereich und Werberegulierung - eine erneut vertane Chance?, in: ZUM 2019, S. 477-490.

Zurth, Patrick; Pless, Viola: #transparenz: Die Kennzeichnung nutzergenerierter Werbung in sozialen Netzwerken unter der neuen AVMD-Richtlinie, in: ZUM 2019, S. 414-424 (Teil 1) sowie ZUM 2019, S. 457-466 (Teil 2).

Gundel, Jörg: Europarechtliche Fragen zur Zukunft privater Rundfunkangebote in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft, in: BayVBl 2019, S. 414.

Grandjean, Armelle: EU-Urheberrechtreform - Ergebnisse und Analysen, in: ZUM 2019, S. 409-414.

Gundel, Jörg: Die Fortentwicklung der europäischen Medienregulierung: Zur Neufassung der AVMD-Richtlinie, in: ZUM 2019, S. 131-139.

Hönig d'Orville, Melanie: Die Perspektive der Länder: AVMD-Richtlinie, der 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag und der "Medienstaatsvertrag" - Angemessene Instrumente für die Regulierungsherausforderungen?, in: ZUM 2019, S. 104-109.

Weber, Peter: Die Perspektive der Praxis (ZDF): AVMD-Richtlinie, der 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag und der "Medienstaatsvertrag" - Angemessene Instrumente für die Regulierungsherausforderungen?, in: ZUM 2019, S. 111-116.

Hesse, Albrecht: Die Perspektive der Praxis (Bayerischer Rundfunk / ARD): AVMD-Richtlinie, der 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag und der "Medienstaatsvertrag" - Angemessene Instrumente für die Regulierungsherausforderungen?, in: ZUM 2019, S. 109-111.

Cornils, Matthias: Die Perspektive der Wissenschaft: AVMD-Richtlinie, der 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag und der "Medienstaatsvertrag" - Angemessene Instrumente für die Regulierungsherausforderungen?, in: ZUM 2019, S. 89-103.

Beaujean, Daniela: Die Perspektive der Praxis (VAUNET): AVMD-Richtlinie, der 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag und der "Medienstaatsvertrag" - Angemessene Instrumente für die Regulierungsherausforderungen?, in: ZUM 2019, S. 116-118.

Ory, Stephan: Der Medienstaatsvertrag - Neuer Wein in neuen Schläuchen?, in: ZUM 2019, S. 139-152.

Grandjean, Armelle: "Medienrecht 4.0" - Eine zeitgemäße Modernisierung des Rundfunkrechts?, in: ZUM 2019, S. 153-157.


 

Hinweis des IUM:

Das Institut für Urheber- und Medienrecht zählt zahlreiche Urheber, Produzenten, Verwertungsgesellschaften und Rundfunkanstalten/-unternehmen – um nur einige zu nennen – zu seinen Mitgliedern. Es versteht sich daher von selbst, dass das Institut für Urheber- und Medienrecht sich an dieser Diskussion nicht aktiv beteiligen will und/oder wird. Wir danken für Ihr Verständnis.

(Dieses Archiv wird betreut von Florian Skupin)