Institut für Urheber- und Medienrecht

DJV begrüßt den Gesetzentwurf
Bislang können sich Journalisten bei ihrem Anspruch auf Auskunft gegenüber Bundesbehörden allein auf das Grundgesetz stützen. Mit ihrem Entwurf eines Gesetzes zum Auskunftsrecht der Presse gegenüber Bundesbehörden vom ... [mehr]
 
»Schaden für Urheber«
Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) lehnt den Vorschlag der EU-Kommission zu einer neuen Richtlinie im Urheberrecht ab. DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall kritisiert, der kürzlich vorgestellte Entwurf nütze den Urhebern ... [mehr]
 
»Freude bei den Bibliotheken nicht ungetrübt«
»Grundsätzlich ist es sehr erfreulich, dass sich hier endlich etwas tut«, kommentiert die Bundesvorsitzende des Deutschen Bibliothekenverbands (dbv), Barbara Lison, den am 14. September 2016 vorgestellten Entwurf für ein überarbeitetes ... [mehr]
 
Erneute Veröffentlichung von bereits verbreiteten Informationen ist hinzunehmen
»Die erneute Veröffentlichung von bereits weit verbreiteten Informationen greift in geringerem Maße in das informationelle Selbstbestimmungsrecht ein als eine erstmalige Veröffentlichung. Daher müssen die Adoptivtöchter ... [mehr]
 
Amazon wehrt sich nach wie vor
Im langwierigen Streit um die Festplattenabgabe haben sich die Vertreter des Elektrohandels mit den Verwertungsgesellschaften in Form eines Rahmenvertrages geeinigt. Konkret ging es um sämtliche strittigen Altfälle vor Inkrafttreten der novelierten ... [mehr]
 
»Zukunft für die gemeinsame Rechtewahrnehmung von Autoren und Verlegern«
Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die am 14. September 2016 von der EU-Kommission vorgestellten Vorschläge zur Modernisierung des Urheberrechts in Europa (vgl. Meldung vom 14. September 2016). Neben der Einfühung eines europäischen ... [mehr]
 
»Erster Schritt zu einem fairen Ausgleich zwischen Urhebern und Online-Plattformen«
Die GEMA wertet die am 14. September von der EU-Kommission vorgestellten Pläne zur Modernisierung des Urheberrechts (vgl. Meldung vom 14. September 2016) »als einen wichtigen ersten Schritt, um faire Bedingungen für kreative Inhalte im ... [mehr]
 
Urteil trifft auf Unverständnis
In der Rechtssache Tobias Mc Fadden ./. Sony Music Entertainment Germany GmbH hatte der EuGH darüber zu entscheiden, ob und inwieweit ein Gewerbetreibender, der im Rahmen seiner Tätigkeit ein öffentlich zugängliches WLAN-Netz unentgeltlich ... [mehr]
 
Urheberrecht besser an das Internet-Zeitalter anpassen
Mit dem heute vorgelegten Richtlinienentwurf »für das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt« will die EU-Kommission die kulturelle Vielfalt in Europa und die Verfügbarkeit von Inhalten über das Internet fördern und klare ... [mehr]
 
Viel Kritik, aber auch Lob
Die EU-Kommission hat heute ihr Reformpaket zum Urheberrecht vorgelegt (vgl. Meldung vom 14. September 2016). Die deutschen Verlegerverbände begrüßen ausdrücklich den in Form eines Leistungsschutzrechts vorgesehenen Gesetzgebungsvorschlag, ... [mehr]
 

Hinweis

Die Redaktion weist darauf hin, dass die Meldungen nicht die Meinung des Instituts wiedergeben. Alle Rechte, insbesondere Urheberrechte, vorbehalten.