mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
09.02.2016; 20:46 Uhr
Initiative Urheberrecht: Aufruf für die Reform des Urhebervertragsrechts
»Gemeinsam für ein faires Urhebervertragsrecht«

Laut aktueller Pressemitteilung unterstützt die Initiative Urheberrecht grundsätzlich den Referentenentwurf, weist aber auf »einige essentielle Änderungsvorschläge« hin. In ihrem Aufruf vom 9. Februar 2016 fordert die Initiative Urheberrecht den Gesetzgeber auf, die Reform schnell und im Dialog mit den Betroffenen umzusetzen. ”Es wird höchste Zeit, dass im Urhebervertragsrecht endlich die Instrumente gestärkt werden, die zum fairen Ausgleich der Interessen aller Beteiligten und damit zur Stärkung der Position der UrheberInnen und KünstlerInnen führen«, heißt es in der Erklärung der Initiative Urheberrecht, die von über 35 Verbänden und Gewerkschaften initiiert wurde. Der Referentenentwurf des BMJV bilde hierfür eine sehr gute Grundlage.

Aus Sicht der Initiative Urheberrecht herrscht bis heute «immer noch eine starke Asymmetrie der Verhandlungspositionen zugunsten der Verwerter«. Wörtlich heißt es in der Erklärung: »Das reformierte Urhebervertragsrecht muss abschließende und befriedigende Lösungen bieten, um das Verhältnis von UrheberInnen, ausübenden KünstlerInnen und Verwertern in eine faire Balance zu bringen.«

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat alle Journalistinnen und Journalisten aufgefordert, sich dem Aufruf der Initiative Urheberrecht für die Reform des Urhebervertragsrechts anzuschließen. DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall: »In der Praxis diktieren die Medienunternehmen die Konditionen. Die Freien können nur entscheiden, ob sie zu den vorgegebenen Bedingungen Texte, O-Töne und Fotos liefern wollen oder nicht.« Damit müsse Schluss sein. Überall fordert insbesondere alle Freien auf, den Aufruf der Initiative Urheberrecht zu unterzeichnen. »Wir müssen deutich machen, wie wichtig uns diese Reform ist.«

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 5543:

http://www.urheberrecht.org/news/5543/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.