mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
22.02.2018; 22:45 Uhr
Facebook: Weitere Vereinbarung über Musik-Rechte
Nutzung von Musikkatalog mit rund 31 Millionen Musikstücken

Facebook hat eine Vereinbarung um Musik-Urheberrechte mit der europäuschen Organisation International Copyright Enterprise Operations (ICE) abgeschlossen. Dies berichten Online-Medien. Bei der ICE handelt es sich um eine Lizenzgesellschaft, hinter der verschiedene nationale Verwertungsgesellschaften aus Europa stehen, so etwa die deutsche GEMA, die britische PRS und die schwedische STIM. Von dem Deal abgedeckt sein soll die Musik von über 290.000 Rechteinhabern in 160 Ländern sein. Der Katalog, den die Lizenzrechte nun abdecken, umfasse rund 31 Million Musikstücke. Der Deal des Sozialen Netzwerks schließt auch die Fotoplattform »Instagram«, den Kurzmitteilungsdienst »Messenger« und die Virtual-Reality-Angebote von »Oculus« ein. »WhatsApp« als reines Kommunikations-Tool für den Austausch privater Nachrichten ist hingegen von der Vereinbarung ausgenommen. Weitere Details sind nicht bekannt.

Facebook hatte zuvor bereits Lizenzdeals mit den Musikkonzernen Universal Music und Sony Music sowie Independent-Labels abgeschlossen (vgl. Meldung vom 8. Januar 2018). 

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6011:

http://www.urheberrecht.org/news/6011/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.