mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
15.07.2019; 19:18 Uhr
Litauen: Gericht blockiert Zugang zu russischem Nachrichtenportal
Blockade wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung

Medienberichten zufolge gab das Bezirksverwaltungsgericht in Vilnius der Entscheidung der Rundfunk- und Fernsehkommission Litauens (LRTK) statt, die Webseite des russischen Nachrichtenportals »Sputnik Litauen« zu sperren. Grund sei eine angebliche Urheberrechtsverletzung. »Sputnik Litauen« habe ohne Erlaubnis der Regulierungsbehörde Beiträge der Rundfunkgesellschaft LRT auf seiner Webseite veröffentlicht. 

Die LRTK gab dem Antrag der Rundfunkgesellschaft LRT am 10. Juli 2019 statt und erlies eine entsprechende Blockade-Verfügung. 

Moskau kritisiert die Vorgehensweise der litauischen Behörden aufs Schärfste als »Versuch, die Pressefreiheit im Land einzuschränken«. 

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6237:

http://www.urheberrecht.org/news/6237/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.