mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
24.09.2019; 22:33 Uhr
Spiegel-TV-Beitrag »Saarbrooklyn« verstößt nicht gegen journalistische Grundsätze
Landesmedienanstalt weist Programmbeschwerde zurück

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hat in ihrer Sitzung am 19. September 2019 die Programmbeschwerde der saarländischen Landeshauptstadt gegen den umstrittenen »Spiegel-TV«-Beitrag »Saarbrooklyn« zurückgewiesen.

Die Stadt Saarbrücken sah sich durch den am 15. Juli 2019 ausgestrahlten Beitrag stark verzerrt dargestellt. 

Der Beitrag, der soziale und gesellschaftliche Probleme in Saarbrücken thematisiert, entspreche »den anerkannten journalistischen Grundsätzen« und verstoße nicht gegen programmliche Anforderungen des Rundfunkstaatsvertrags, so die Einschätzung der Landesmedienanstalt. Aus Sicht der NLM gebe es kein umfassendes Neutralitätsgebot, das dem Veranstalter untersagen würde, Probleme aus einem bestimmten Blickwinkel zu schildern. 

Wie »Welt Online« berichtet, akzeptiere die Stadt Saarbrücken die Entscheidung, halte aber gleichwohl an ihrer inhaltlichen Kritik fest. 

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6261:

http://www.urheberrecht.org/news/6261/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.