mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
13.05.2004; 18:12 Uhr
Amerikanischer Gesetzesentwurf soll Verbot der Umgehung von Kopierschutzmechanismen lockern
Kopien zum privaten und wissenschaftlichen Gebrauch zulässig

Am Mittwoch, den 12.5.2004, hörte der Ausschuss für Wirtschaft, Handel und Verbraucherschutz des amerikanischen Kongresses die Vertreter der Verbraucher bezüglich des »Digital Media Consumers' Rights Act of 2003« (DMCRA), der Ausnahmen vom Verbot der Umgehung von Kopierschutzmechanismen vorsieht, an.

Der »DMCRA« wurde bereits am 7.1.2003 auf Initiative der Abgeordneten Rick Boucher, John Doolittle und Spencer Bachus in das amerikanische Parlament eingebracht. Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass die Umgehung von Kopierschutzmechanismen zu wissenschaftlichen Zwecken und zum privaten Gebrauch möglich sein soll, wenn das Urheberrecht an dem durch den Kopierschutz gesicherten Werk nicht beeinträchtigt ist. Lawrence Lessig, Professor an der Stanford University, sieht in dem DMCRA einen wichtigen Schritt zur Wiederherstellung der Balance im Urheberecht.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/tc]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 1869:

http://www.urheberrecht.org/news/1869/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.