mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
13.01.2012; 14:28 Uhr
Klage gegen Andy Warhol-Stiftung: Die Band »The Velvet Underground« verteidigt ihr Bananen-Cover
Warhol-Stiftung nicht zur Lizenzierung für weitere Vermarktung berechtigt

Im Jahr 1967 entwarf Andy Warhol die berühmte Banane als Cover des Debüt-Albums der Rockgruppe »The Velvet Underground«. Nun verklagen die ehemaligen Mitglieder der Band die Warhol-Stiftung, welche den Nachlass des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol verwaltet, so Online-Berichte. Die Band wende sich mit der Klage gegen die Pläne der Stiftung, das berühmte Bananen-Artwork des Künstlers als Werbemotiv für iPad- und iPhone-Zubehör von Apple zu lizenzieren. Die Mitglieder der Band fordern von der Stiftung, es zu unterlassen, Dritten die Nutzung »der Banane« zur Vermarktung ihrer Produkte zu gestatten. Ferner wollen sie verbindlich klären lassen, dass die Warhol-Stiftung keine Rechte an der Zeichnung innehabe. Laut Band habe Andy Warhol als Produzent des betreffenden Albums fungiert und in diesem Zusammenhang die Idee des Bananen-Covers entwickelt. Die Banane sei über Jahrzehnte zum Symbol und Logo von »Velvet Underground« geworden. Durch die anderweitige Vermarktung des Motivs könne es zu »Verwirrungen« kommen, da Warhols Werk gemeinhin mit der Musik der Band in Verbindung gebracht werde. 

Da Andy Warhol wiederholt Zeichnungen und Motive der Öffentlichkeit zur möglichst breitflächigen Reproduktion überließ, sei es unklar, ob die Stiftung zur Lizenzierung des streitgegenständlichen Bananen-Designs berechtigt ist, meldet »Spiegel Online«. Nach »Welt Online« könnte eine erfolgreiche Klage von »Velvet Underground« weitere Rechtsstreitigkeiten nach sich ziehen, da auch andere Künstler, wie z.B. die »Rolling Stones« von Andy Warhol designte Cover haben.   

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 4476:

http://www.urheberrecht.org/news/4476/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.