mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
23.09.2013; 18:04 Uhr
US-Richterin lässt Klage gegen Videoportal »Vimeo« zu
Vorwurf: Portal fördert Upload von Videos mit unlizenzierter Musik

Unterschiedlichen Medienberichten zufolge ließ eine Bezirksrichterin in New York die Klage von Capitol Records und anderen großen Labels gegen das Videoportal »Vimeo« zu. In dem 2009 angestrengten Verfahren warfen die Rechteinhaber den »Vimeo«-Betreibern in 199 Fällen die Verletzung von Urheberrechten vor. »Vimeo« berief sich in seiner Verteidigung auf die »Safe-Harbor«-Klausel des Digital Millenium Copyright Act (DMCA), wonach ein Dienst nicht für das Verhalten seiner User haften muss. 

Die Richterin habe nun die Klage in rund einem Viertel der beanstandeten Videos zugelassen. Maßgebend für ihre Entscheidung sei gewesen, ob »Vimeo«-Mitarbeiter an der Verbreitung unlizenzierter Videos beteilgt waren. Eine solche Beteiligung habe die Richterin angenommen, wenn den Mitarbeitern zumindest eine Interaktion im Zusammenhang mit den Clips, etwa in Form von »Likes« oder Kommentaren nachgewiesen werden konnte. Inwiefern die Mitarbeiter tatsächliche Kenntnis von etwaigen Copyright-Verstößen hatten, soll nun vor Gericht entschieden werden. 

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 5036:

http://www.urheberrecht.org/news/5036/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.