mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
24.11.2014; 14:01 Uhr
Facebook wehrt sich gegen Vorwürfe der Initiative »Europe versus Facebook«
Teilnehmer der Sammelklage seien nicht geschäftsfähig

Im August 2014 hatte die Initiative »Europe versus Facebook«, ein Projekt des Österreichers Max Schrems, eine Sammelklage gegen Facebook, Dublin, beim Handelsgericht Wien eingereicht. Aufgrund des angeblichen Verstoßes gegen eine Vielzahl von Datenschutzbestimmungen verlangen die circa 25.000 Beteiligten von Facebook eine symbolische Entschädigung von jeweils 500 EUR.

Medienberichten zufolge hat Facebook nun offiziell auf die Sammelklage geantwortet. In der Stellungnahme bestreite das Unternehmen die Geschäftsfähigkeit der Teilnehmer. Der Kläger habe nicht nachgewiesen, dass die Nutzer über die notwendige Geschäftsfähigkeit verfügen, um ihre Ansprüche an den Kläger abzutreten.

Dokumente:

[IUM/fs]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 5297:

http://www.urheberrecht.org/news/5297/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.