mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Kulturstaatsminister hält bei Übersetzervergütung Solidarfonds für anspruchsvolle Bücher für sinnvoll
»Die Buchpreisbindung sichert die Qualität und Vielfalt der Verlage sowie des Buchangebots und ermöglicht den Autoren ein vertretbares Einkommen«, dies zeige nach Ansicht von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und seines Parteifreunds ... [mehr]
 
Nationalrat will zunächst Auswirkungen des derzeit freien Buchmarkts evaluieren
Die Arbeiten an einer gesetzlichen Regelung der Buchpreisbindung in der Schweiz sind eingestellt. Dies beschloss laut der »Basler Zeitung« (BAZ) vom 4.9.2007 die im Nationalrat der Schweiz für den Gesetzentwurf federführende Kommission ... [mehr]
 
Regierung lehnt Ausnahmeregelung für Sammelrevers ab - Buchhändler hoffen auf gesetzliche Regelung
Die Regierung der Schweiz, der Bundesrat, hat eine Ausnahmeregelung abgelehnt, mit der der in der deutschsprachigen Schweiz die Grundlage für eine Buchpreisbindung bildende Sammelrevers weiter hätte angewandt werden können. Ein entsprechendes ... [mehr]
 
Sammelrevers bleibt bis Ende April 2007 anwendbar
Ein vorläufiger Aufschub für die Buchpreisbindung in der Schweiz lässt den Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband (SBVV) und den Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. auf einen grundsätzlichen Erhalt hoffen. Wie ... [mehr]
 
Kulturminister äußert sich vor möglicher Ausnahmegenehmigung skeptisch
Die Chancen für den Erhalt der Buchpreisbindung in der Schweiz sinken. Gegenüber der »NZZ Online« vom 15.3.2007 erklärte der Vorsteher des Eidgenössischen Departementes des Innern (EDI), Pascal Couchepin, eine gesetzliche ... [mehr]
 
Schweizer Verlegerverband und Börsenverein hoffen auf Ausnahmegenehmigung durch Schweizer Regierung
Der in der deutschsprachigen Schweiz die Grundlage für eine Buchpreisbindung bildende Sammelrevers ist wettbewerbswidrig. Dies entschied das Schweizerische Bundesgericht (BGer) am 6.2.2007 durch Urteil (Az. 2A.430/2006 - Veröffentlichung in ... [mehr]
 
Deutscher Kulturrat begrüßt »Sieg der Buchpreisbindung«
Die Vorschriften des Buchpreisbindungsgesetzes gelten auch für Privatleute, wenn diese regelmäßig kommerziell im Internet Bücher versteigern. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) am 15.6.2004 (Az.: 11 U (Kart)18/04 ... [mehr]
 
LG Wiesbaden sieht Verstoß gegen Buchpreisbindung
Das Landgericht Wiesbaden entschied am 20.11.2003, dass die Startgutscheine von Amazon unzulässig sind. Der Online-Buchhändler Amazon gewährte jedem neuen Kunden, der sich erstmals registrieren ließ, einen Gutschein im Wert von ... [mehr]
 
Börsenverein des Deutschen Buchhandels erwirkt einstweilige Verfügung gegen Bertelsmann
Der Bertelsmann-BuchClub darf seine Ausgaben erst sechs Monate nach Erscheinen der Buchhandelsausgabe anbieten oder verkaufen. Dies entschied das Landgericht Wiesbaden (LG) per einstweiliger Verfügung vom 11.10.2003 laut einer Pressemitteilung des ... [mehr]
 
Buchhändler werden »alle rechtlichen Mittel« ausschöpfen, um Angebote untersagen zu lassen
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. will rechtlich gegen den Bertelsmann-BuchClub wegen Verstoßes gegen das Buchpreisbindungsgesetz vorgehen. Dies kündigte der Vorsitzende des Sortimenterausschusses, Rudolph Braun-Elwert, am ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.