mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
28.04.2009; 18:25 Uhr
Facebook klagt gegen StudiVZ
Vorwurf: StudiVZ soll sich unerlaubt Zugang zum Facebook-Quelltext verschafft haben

Das Internetnetzwerk »Facebook« hat vor dem Landgericht Köln Klage gegen seinen deutschen Konkurrenten »StudiVZ« erhoben. Wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die Pressestelle des Gerichts meldet, habe »Facebook« im ersten Verhandlungstermin am Dienstag, dem 28. April 2009 vorgeworfen, »StudiVZ« habe Design und Features kopiert und sich durch einen unerlaubten Zugang zu den »Facebook«-Computersystemen Zugriff auf Quelltexte verschafft, weshalb man Unterlassung des »StudiVZ«-Angebots in seiner derzeitigen Form fordere. »StudiVZ« wies diese Vorwürfe der dpa-Meldung zufolge als haltlos zurück.

Der Vorsitzende Richter der Wettbewerbskammer des Landgerichts Köln drängte in der Verhandlung auf eine außergerichtliche Einigung. Ein von den Parteien beauftragter Gutachter solle zunächst feststellen, ob tatsächlich Teile des Quellcodes kopiert wurden. Für den Fall, dass keine Einigung zwischen den Kontrahenten erzielt werden kann, sei mit einem Urteil für Juni 2009 zu rechnen.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/bs]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 3623:

http://www.urheberrecht.org/news/3623/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.