mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
14.03.2006; 17:44 Uhr
Online-Berichterstattung: FIFA gibt klein bei
Vertreter der Zeitungsverlage un der Presse zufrieden

Die Fédération Internationale de Football Association (FIFA) hat im Streit um die Onlineberichterstattung nachgegeben. Wie die World Association of Newspapers (WAN) am 13.3.2006 mitteilte, hat die FIFA ihre Richtlinien aufgehoben, sodass nun im Internet ohne Einschränkung über die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland berichtet werden kann. Ursprünglich war die Verwendung von Bildern auf eine bestimmte Zahl und erst nach Spielende beschränkt (siehe hierzu Meldung vom 24.2.2006).

Die Joseph Blatter, Präsident der FIFA, begründete das Einlenken mit den veränderten Lesegewohnheiten und den vielfältigen Online-Ausgaben von Printmedien, weshalb beide Formen der Berichterstattung nun im Sinne einer transparenten Informationspolitik gleich behandelt werden sollen. Timothy Balding, CEO der WAN, bezeichnete die Entscheidung als weise und weitsichtig, da sie die Werte der Pressefreiheit wahre. Für Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) ist dies ein Sieg der Vernunft, der den Zeitungsredaktionen den notwendigen Freiraum gebe, auch online hochprofessionell über die Fußballweltmeisterschaft 2006 berichten zu können.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/hl]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 2618:

http://www.urheberrecht.org/news/2618/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.