mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
25.11.2003; 16:17 Uhr
Unabhängige Filmemacher klagen gegen MPAA
Screener Praxis benachteilige unabhängige Filmstudios

Einige unabhängige Filmstudios und Filmemacher haben in New York Klage gegen die Motion Pictures Association of America (MPAA) eingereicht, um Schadensersatz geltend zu machen.

Die Filmstudios wehren sich damit gegen die Screener-Praxis der MPAA. Sog. Screener sind Videos für Juroren zur Beurteilung bei Filmpreisen. Die MPAA will den Jurymitgliedern keine Filme mehr zukommen lassen, um zu verhindern, dass diese auf Internet-Tauschbörsen landen. Für den Oscar werden nach längerer Diskussion kodierte VHS-Kassetten an die Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences verteilt. Andere Filmpreise, bzw. deren Organisatoren, werden in Zukunft keine Screener mehr erhalten. Die Juroren müssen in die Kinos gehen, um die zu beurteilenden Filme anschauen zu können.

Die unabhängigen Filmemacher fühlen sich durch diese Handhabung gegenüber den großen Filmfirmen benachteiligt, da ihre Filme seltener in Kinos zu sehen sind. Die Gefahr, dass Screener im Internet getauscht werden sei bei Independant-Produktionen jedoch geringer. Da eine Wettbewerbsverzerrung durch die ungerechtfertigte und unnötig restriktive Entscheidung der MPAA vorliege, verlangen die Filmstudios Wiedergutmachung des Schadens, den sie auf 25 Millionen US-Dollar beziffern.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/tc]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 1580:

http://www.urheberrecht.org/news/1580/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.