mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Appell für »durchsetzungsstarkes Urheberrecht«
Erstmals seit 15 Jahren hat die Musikbranche in Deutschland wieder einen höheren Umsatz erwirtschaftet. Das ist das Ergebnis der heutigen Jahreskonferenz des Bundesverbands Musikindustrie e.V. (BVMI) in Berlin. Der Gesamtumsatz wuchs im vergangenen ... [mehr]
 
Capitol Records unterliegt im Rechtsstreit gegen ReDigi
Ein New Yorker Bezirksgericht lehnte eine vom EMI-Music-Label Capitol Records beantragte einstweilige Verfügung gegen ReDigi, einem Online-Marktplatz für »gebrauchte« digitale Musik, ab (Entscheidung vom 6. Februar 2012 als pdf-Datei). ... [mehr]
 
Vertragsschluss ist Verwertungsgesellschaft aufgrund kleiner Mitgliederzahl der den Abschluss begehrenden Vereinigung nicht zumutbar
Der BGH hat zum Abschluss eines Gesamtvertrages für Musikabrufdienste entschieden (Urteil vom 14. Oktober 2010, Az. I ZR 11/08, Veröffentlichung in ZUM folgt). Der 1. Senat schloss sich dabei der Beurteilung des OLG München an, welches ... [mehr]
 
Roccatune kann auf das anglo-amerikanische EMI-Repertoire zurückgreifen
Die CELAS GmbH, ein Zusammenschluss der GEMA und der Allianz der britischen Verwertungsgesellschaften MCPS und PRS, hat dem Musikportal und Streaming-Anbieter roccatune eine europaweite Lizenz für das anglo-amerikanische mechanische Repertoire von ... [mehr]
 
Union, SPD und die Grünen: Verwertungsgesellschaften haben besondere Rolle bei der Förderung kultureller Vielfalt
Die Europäische Kommission muss die Aussagen der »UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen« beachten. Dieser Ansicht sind Bundestagsabgeordnete von Union, SPD und Bündnis 90/Die ... [mehr]
 
Warner/Chappell Music vereinfacht mit »PEDL« Lizenzierung seines Repertoires
Der Musikverlag Warner/Chappell Music (WCM) hat sich mit drei europäischen Verwertungsgesellschaften auf ein Modell zur europaweiten Lizenzierung seines anglo-amerikanischen Verlagskatalogs für digitale Rechte geeinigt. Wie die GEMA am 30.1.2008 ... [mehr]
 
Europäische Kommission stellt Kartelluntersuchung ein
Der Computerkonzern Apple hat angekündigt, die Preise für das Herunterladen von Musikdateien in seinem europäischen »iTunes«-Internetstore anzugleichen. Dies teilte die Europäische Kommission am 9.1.2008 mit und begrüßte ... [mehr]
 
»Vertragsrecht gewährt Urhebern keine angemessene Vergütung - keine EU-weiten Lizenzen, sondern 'Geflecht' aus Gegenseitigkeitsverträgen«
Mit dem Schlussbericht der Enquete-Kommission »Kultur in Deutschland« beschäftigte sich der Deutsche Bundestag in seiner Plenarsitzung am 13.12.2007. Nach über vierjähriger Arbeit hat das Gremium eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen ... [mehr]
 
Gesetzesänderungen stellen alle Beteiligten vor Herausforderungen - Uneinigkeit aber bei der Frage, zu wessen Lasten
Die unbekannten Nutzungsarten im Urheberrecht und die Organisation der Rechteverwaltung waren das Thema des diesjährigen Münchner Symposions zum Film- und Medienrecht, veranstaltet vom Institut für Urheber- und Medienrecht am 29.6.2007. ... [mehr]
 
24.05.2007; 18:41 Uhr
IFPI geht weiter gegen StayTuned vor
DMV flexibel bei Einsatz von DRM, will aber keine Kulturflatrate
Das Music-on-Demand-Angebot des Internetanbieters StayTuned verletzt die Urheberrechte von Künstlern und Tonträgerunternehmen. Wie die Deutschen Phonoverbände am 24.5.2007 mitteilten, erging jüngst eine entsprechende Entscheidung des ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.