mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


BGH: Die ursprüngliche Verbindung zwischen Text und Musik ist urheberrechtlich nicht geschützt
Wie der Bundesgerichtshof (BGH) in einer Pressemitteilung vom 16. April 2015 berichtet, hat der 1. Zivilsenat am selben Tag im Fall der französischen Gothic Band Dark Sanctuary gegen den Rapper Bushido das Urteil des Oberlandesgerichts ... [mehr]
 
Düsseldorfer Fotograf bekommt teilweise Recht
Das LG Köln hat den Stadtwerken Bonn (SWB) bestimmte Motive für ihre seit dem Jahr 2008 laufende Werbekampagne »Blaue Couch« untersagt (Az.: 14 O 613/12 - Veröffentlichung in ZUM bzw.  ZUM-RD folgt). Onlinemedien zufolge ... [mehr]
 
NDR-Gutachten ergab lediglich stilistische Ähnlichkeit und keine urheberrechtlichen Übereinstimmungen
Wie auf der Internetseite »eurovision.de« berichtet wird, ist der Deutsche Beitrag für den Grand Prix in Malmö, der Song »Glorious« der Band Cascada, kein Plagiat des Songs »Euphoria« von Loreen. Zu diesem ... [mehr]
 
Beschränkung der Warenverkehrsfreiheit zum Schutz von Urheberrechten gerechtfertigt
Mit heute verkündetem Urteil (Az.: C-5/11; Veröffentlichung in ZUM bzw. ZUM-RD folgt) hat der EuGH entschieden, dass das in Deutschland gem. §§ 106, 108a UrhG strafrechtlich sanktionierte Verbot der Verbreitung urheberrechtlich geschützter ... [mehr]
 
»Handlung des Blockbusters abgekupfert«
Wie »digitalfernsehen« berichtet, hat der US-amerikanische Schriftsteller Elijah Schkeiban Klage gegen den Regisseur James Cameron eingereicht, da Cameron die Handlung des Spielfilms »Avatar - Aufbruch nach Pandora« ... [mehr]
 
Drehbuch zu »K.R.Z. 2068« soll von »Lighthouse Entertainment« zunächst abgewiesen worden sein
Ein früherer Mitarbeiter der Firma Lighthouse Entertainment von Regisseur James Cameron macht Urheberrechte am Plot des erfolgreichsten Filmes aller Zeiten geltend: »Avatar«, der ein Einspielergebnis von knapp 2,8 Milliarden Dollar erzielt ... [mehr]
 
Handwerklich-konstruktiver Gestaltungsraum führt nicht zur urheberrechtlichen Schutzfähigkeit einer technisch bedingten Gestaltung
Der BGH bestätigt in seinem Urteil vom 12. Mai 2011 (Az.: I ZR 53/10, Veröffentlichung in ZUM bzw. ZUM-RD folgt) die Entscheidung des Kammergerichts über die Urheberrechtsschutzfähigkeit der als »Seilzirkus« bezeichneten ... [mehr]
 
OLG Köln muss jetzt prüfen, ob eine ausreichende Formgestaltung vorliegt
Der BGH hat heute entschieden, dass Lernspiele Darstellungen wissenschaftlicher Art i.S.v. § 2 Abs. 1 Nr. 7 UrhG sein können (Az. I ZR 140/09, Veröffentlichung in ZUM oder ZUM-RD folgt). Ausreichend sei hierfür bereits die Vermittlung ... [mehr]
 
Leistung hinsichtlich abgeschriebener Stellen beschränkte sich auf »Bauernopfer-Referenz«
Das VG Darmstadt hat am 14. April 2011 über die Entziehung eines Doktortitels wegen Plagiats entschieden (Az. 3 K 899/10, Veröffentlichung in ZUM oder ZUM-RD folgt). Bei der im Fach Philosophie verfassten Arbeit stammten nach Feststellungen ... [mehr]
 
(Anti)thematische Auseinandersetzung reicht aufgrund weitgehender Übereinstimmung der Charaktere nicht aus
Das OLG Hamburg hat die Entscheidung des LG Hamburg zur Bearbeitung von »Pippi Langstrumpf«-Büchern bestätigt (Urteil vom 3. März 2011, Az. 5 U 140/09). Danach bleibt die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.