mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
03.03.2008; 11:48 Uhr
DVB-H: Frequenzzuweisungen an Mobile 3.0 in fast allen Bundesländern
Teilweise noch offen ist die Einbindung regionaler Programmangebote

Dem Plattformbetreiber Mobile 3.0 sind in fast allen Bundesländern die entsprechenden Frequenzen zum geplanten Versuchsbetrieb des mobilen Fernsehens im DVB-H-Standard zugewiesen worden. Nachdem die Gesamtkonferenz der Landesmedienanstalten (GK) Mitte Januar 2008 eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen hatte, haben nun bereits 11 von 14 Landesmedienanstalten eine Zuweisung erteilt, zuletzt am 29.2.2008 die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM). Die Medienanstalt Sachsen-Anhalt wird am 12.3.2008 über die Zuteilung entscheiden, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien einen Tag später und die Landesmedienanstalt Saarland am 10.4.2008, eine Abweichung von der Empfehlung der HK steht jedoch nicht zu erwarten. In Mecklenburg-Vorpommern hatte sich die Landesrundfunkzentrale bereits am 24.10.2007 für die Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH (MFD) entschieden, jedoch vorbehaltlich einer abschließenden Empfehlung durch die ALM; dieser Beschluss ist mittlerweile bestätigt worden. MFD ist einer der Hauptgesellschafter von Mobile 3.0, der zweite ist die Neva Media GmbH, an der wiederum vornehmlich der Medienkonzern Hubert Burda und die Verlagsgruppe Holtzbrinck beteiligt sind.

Fest steht das Basisangebot mit Fernsehprogrammen von ARD, ZDF, RTL, VOX, Sat.1 und ProSieben sowie N24 und n-tv. Dazu kommen mit Digital 5, bigBuddy und KickFM, dem Fußballprogramm der Regiocast Digital, weitere Angebote von Hörfunkveranstaltern. Darüber hinaus sollen neue, speziell für die mobile Nutzung entwickelte Angebote in das Gesamtpacket integriert werden. Teils schon geklärt, teils noch offen sind die jeweiligen regionalen Programme, über die jede Landesmedienanstalt separat zu entschieden hat. So will z. B. die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) von der Empfehlung der GK abweichen und die Veranstalterin des regionalen Fensterprogramms mit einer Lizenz der SLM ausstatten. Geplant ist ein Start zur Fußball-EM 2008 im Juni.

Institutionen:

[IUM/hl]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 3326:

http://www.urheberrecht.org/news/3326/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.