mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
23.02.2010; 19:26 Uhr
Internationales Olympisches Komitee macht Urheberrechte an Filmmaterial geltend
Aufnahmen auf Webseite eines Bloggers zeigen den tödlichen Sturz des georgischen Rodlers in Whistler

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat einen Blogger aufgefordert, Aufnahmen des Fernsehsenders ABC von seinem Blog zu entfernen, die den tödlichen Sturz des georgischen Rodlers Nodar Kumaritaschwili beim Training für die Olympischen Spiele in Whistler, Kanada, zeigen. Die Übertragungsrechte habe das IOC exklusiv an wenige Sendeunternehmen lizenziert. Außerdem sei es den Angehörigen des Georgiers gegenüber respektlos, die Aufnahmen zu verbreiten. Dagegen beruft sich der Blogger Stephen Pate darauf, das Informationsinteresse der Allgemeinheit zu bedienen, da noch geklärt werden müsse, inwieweit das IOC die Verantwortung für den Sturz trage. Außerdem dürfe er nach kanadischem Recht die bereits öffentlich gezeigten Aufnahmen weiter veröffentlichen.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/eg]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 3882:

http://www.urheberrecht.org/news/3882/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.