mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
27.08.2007; 10:29 Uhr
»Spiegel«: Telekom öffnet VDSL-Netz für Mitbewerber
Laufendes Vertragsverletzungsverfahren soll entschärft werden

Die Deutsche Telekom AG erwägt nun doch eine Öffnung seines im Ausbau befindlichen Glasfasernetzes für Konkurrenten des Bonner Unternehmens. Wie »Sat+Kabel« unter Bezugnahme auf den »Spiegel« berichtet, sollen weitere Kommunikationsanbieter die Möglichkeit erhalten, Leitungen anzumieten und im Rahmen ihres eigenen Geschäftsbetriebs weiter zu vertreiben (Resale). Letzteres hatte die Telekom immer wieder betont durchzuführen, zuletzt anlässlich des Inkrafttretens des novellierten Telekommunikationsgesetzes (TKG). Danach können zukünftig neue Märkte unter bestimmten Voraussetzungen von der Regulierung ausgenommen werden, was nach Ansicht der Europäischen Kommission gegen EU-Wettbewerbsregeln verstößt, weshalb sie schließlich im Juni beschlossen hatte, gegen die Bundesrepublik Deutschland Klage vor dem EuGH zu erheben. »Sat+Kabel« zufolge steht die Telekom in Kontakt mit Brüssel, um bei der Bestimmung der Zugangsbedingungen EU-Konformität zu erreichen und so das laufende Vertragsverletzungsverfahren zu entschärfen.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/hl]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 3120:

http://www.urheberrecht.org/news/3120/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.