mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
07.10.2008; 12:19 Uhr
Bundesjustizministerium veröffentlicht »Muster-Impressum«
Leitfaden soll Anforderungen des Telemediengesetzes aufzeigen

Das Bundesjustizministerium hat einen Leitfaden zu den Impressumspflichten nach dem Telemediengesetz (TMG) veröffentlicht, der sich in erster Linie an »kleine und mittlere Unternehmen, die Waren und Dienste im Internet anbieten«, richtet, so Jusitizminsterin Gabriele Zypries in einer Pressemitteilung des Ministeriums vom 7. Oktober 2008. Durch die Hinweise sollen die Anforderungen an eine Selbstauskunft der Unternehmer auf ihren Internetseiten transparenter und das Risiko von Abmahnungen reduziert werden.

Allerdings bestünden in diesem Bereich noch einige »offene Rechtsfragen«, so dass auch durch diesen Leitfaden kein absoluter Schutz vor Abmahnungen erreicht werden könne. Daher komme dem Leitfaden keine »rechtliche Verbindlichkeit« zu, er diene vielmehr nur als »nützliche Orientierungshilfe« zu den Vorschriften des TMG, wie das Justizministerium in Abgrenzung zum Muster der Widerrufsbelehrung nach § 355 Abs. 2 BGB klarstellt, das als Anlage zur Vorschrift des § 14 Abs. 1 BGB-InfoV vom Ministerium veröffentlicht wird und in seiner ursprünglichen Fassung gerade nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprach.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/bs]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 3397:

http://www.urheberrecht.org/news/3397/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.