mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Richter hofft auf Überarbeitung des DMCA hinsichtlich Unterscheidung zwischen Stream und Kopie
Onlineberichten zufolge hat das US-Gericht 7th Circuit Court of Appeals entschieden, dass das Einbetten und Verlinken urheberrechtlich geschützter Videostreams auf Websites keinen Verstoß gegen den Digital Millenium Copyriht Act (DMCA) darstellt. ... [mehr]
 
Mit Warnhinweisen, Websperren und Lobbyarbeit gegen Internet-Piraterie
Einem internen Bericht des internationalen Verbands der Musikindustrie (International Federation of the Phonographic Industry, kurz IFPI) zufolge will sich die Musikindustrie weiter mittels Websperren, Warnhinweisen und Filtern gegen Urheberrechtsverletzungen ... [mehr]
 
In aller Regel kein Rückfall der Unterlizenz infolge Erlöschens der Hauptlizenz
Heute hat der I. Zivilsenat des BGH zwei Entscheidungen (Az.: I ZR 70/10 und I ZR 24/11; Veröffentlichung in ZUM bzw. ZUM-RD folgt) verkündet, in denen er sich mit dem Schicksal von Unterlizenzen bei Erlöschen der Hauptlizenz ... [mehr]
 
Erkennbarkeit des für den Inhalt Verantwortlichen - Abstellen auf »verständigen Internetnutzer«
Zu der in hohem Maße umstrittenen und höchstrichterlich noch ungeklärten Frage, ob die Darstellung fremder Inhalte in einem Frame eine urheberrechtlich relevante Verwertungshandlung ist, hat das OLG Köln am 16. März 2012 entschieden ... [mehr]
 
Start des »Six-Strikes«-Verfahren war für Mitte Juli 2012 geplant
Wie »Heise Online« meldet, dauert die Einführung des im September vergangenen Jahres zwischen den großen US-Providern, US-Medienkonzernen und den Verbänden der Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA vereinbarten US-Warnhinweissystems ... [mehr]
 
Darunter auch bis heute unveröffentlichte Stücke
Wie »Spiegel Online« berichtet, sollen sich zwei Hacker zu dem gesamten Werk Michael Jacksons Zugang verschafft haben. Der Musikkonzern Sony habe die Michael Jackson Backlist, die insgesamt an die 50.000 Titel und Sounddateien umfassen soll, ... [mehr]
 
Unerlaubte Verwendung einer Kussmund-Graphik
Das OLG Köln hat darüber zu entscheiden, ob ein Abdruck eines »Bützje« (kölnischer Ausdruck für Küsschen) urheberrechtlich geschützt ist und wenn ja, wer Urheber dieses Kussmundes ist (Az.: 6 U 62/11). Geklagt ... [mehr]
 
Capitol Records unterliegt im Rechtsstreit gegen ReDigi
Ein New Yorker Bezirksgericht lehnte eine vom EMI-Music-Label Capitol Records beantragte einstweilige Verfügung gegen ReDigi, einem Online-Marktplatz für »gebrauchte« digitale Musik, ab (Entscheidung vom 6. Februar 2012 als pdf-Datei). ... [mehr]
 
Berlin mit Vorwürfen der »mutwilligen Zerstörung« und »unerlaubten Vervielfältigung« konfrontiert
Heute beginnt Onlineberichten zufolge vor dem Landgericht Berlin ein Prozess von Künstlern der 1990 entstandenen »East Side Gallery« gegen das Land Berlin. Die als weltweit längste Open-Air-Galerie geltende »East Side Gallery« ... [mehr]
 
»Similar, but no directly copied«
In Großbritannien erregt derzeit ein Urheberrechtsfall große Aufmerksamkeit, wie »gulli« berichtet. Ein Londoner Gericht hat mit Urteil vom 12. Januar 2012 entschieden, dass die unerlaubte Verwendung eines Motivs, das ähnlich ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.