mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
20.09.2004; 15:20 Uhr
Raubkopierer zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt
Softwarepirat war Mitglied des »europaweit größten Softwarefälscherrings«

Nachdem der Kopf eines Softwarefälscherrings im Juli 2004 eine Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren erhalten hatte, hat das Landgericht Stuttgart ein weiteres Mitglied der Bande am 13.9.2004 zu drei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Laut eines Berichts von heiseonline vom 18.9.2004 handelt es sich hierbei um die zweite Verurteilung des Softwarepiraten. Im Jahr 1999 hatte er bereits eine Bewährungsstrafe wegen Softwarepiraterie erhalten. Das Onlinemagazin zitiert Hans-Jürgen Croissant, Pressesprecher von Microsoft, demzufolge es sich bei dem Verurteilten um eine Mitglied »des europaweit größten Softwarefälscherrings«, handelt. Ermittlern der Kriminalpolizei Ravensburg war es im November 2003 gelungen, diesen auffliegen zu lassen. Im Rahmen der Ermittlungsarbeiten konnte die Polizei 142 Paletten mit illegaler Software sicherstellen. Ein Teil davon hatte der verurteilte Angeklagte geliefert.

Institutionen:

[IUM/kr]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 2010:

http://www.urheberrecht.org/news/2010/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.