mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
06.02.2019; 18:28 Uhr
Gemeinsame Vergütungsregeln: Appell an das ZDF
UrheberAllianz fordert Verhandlungen

Die UrheberAllianz aus Berufsverband Kinematografie (BVK), Bundesverband Filmschnitt Editor (BFS) und Verband der Berufsgruppen Szenenbild und Kostümbild (VSK) appelliert an die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und an die Politik, »das Urheberrecht endlich ernstzunehmen und umzusetzen und für angemessene Vergütungen der Urheber*innen zu sorgen«. Sie sieht neben den privaten Sendergruppen auch die öffentlich-rechtlichen Sender in der Pflicht, mit den repräsentativen und ermächtigten Urheberverbänden Gemeinsame Vergütungsregeln zu verhandeln und abzuschließen.

In ihrer aktuellen Pressemitteilung fordert die UrheberAllianz, das ZDF solle »über urheberrechtlich gebotene Folgevergütungen für Leistungen in den Bereichen Kamera, Schnitt, Szenenbild und Kostümbild zielorientiert verhandeln«. Bislang schlage das ZDF konkrete Verhandlungen mit den Verbänden der UrheberAllianz aus. Über Gemeinsame Vergütungsregeln »lassen sich urheberrechtliche Folgevergütungen sowohl für die auf Produktionsdauer beschäftigten Miturheber/-innen wie auch für die zahlreichen selbstständig Tätigen bei Kamera, Schnitt, Szenen- und Kostümbild regeln«. Leider sei der Wille, das gesetzliche Gebotene kooperativ umzusetzen, bei den öffentlich-rechtlichen Sendern nicht erkennbar, so die UrheberAllianz.

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6164:

http://www.urheberrecht.org/news/6164/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.