mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
11.03.2019; 20:45 Uhr
EU-Urheberrechtsreform: Wikipedia protestiert gegen Artikel 13
Wikimedia Foundation fürchtet schädlichen Einfluss auf die Enzyklopädie-Arbeit

Autoren der Online-Enzyklopädie »Wikipedia« rufen zum Widerstand gegen den umstrittenen Artikel 13 der geplanten EU-Urheberrechtsreform auf. Medienberichten zufolge soll am 21. März die deutschsprachige »Wikipedia«-Ausgabe für einen Tag komplett abgeschaltet werden. 

Wie »Heise Online« berichtet, soll anstelle der Artikel ein Banner zu sehen sein, auf dem die »Wikipedia«-Autoren auf die in ihren Augen bestehenden Risiken im Zusammenhang mit dem in Artikel 11 vorgesehenen Leistungsschutzrecht für Presseverleger und der Änderung der Haftungsregeln für Internetplattformen in Artikel 13 hinweisen. Die Leser sollen aufgefordert werden, ihre EU-Abgeordneten zu kontaktieren und an den Straßen-Protesten am 23. März teilzunehmen. Ziel sei es, möglichst viele EU-Angeordnete dazu zubewegen, in der finalen Abstimmung Ende März gegen die Reform in der jetzigen Form auszusprechen. 

Obwohl Artikel 13 nicht-kommerzielle Enzyklopädien - wie »Wikipedia« - ausdrücklich von den neuen Haftungsregeln ausschließt, befürchtet die Wikimedia Foundation wohl trotzdem einen schädlichen Einfluss auf die Enzyklopädie-Arbeit. 

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6182:

http://www.urheberrecht.org/news/6182/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.