mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
25.08.2019; 20:23 Uhr
USA: Spotify wegen Unterschlagung von Urheberrechtslizenzen verklagt
Plattenlabel fordert Entschädigung

Das Plattenlabel des Rappers Eminem, Eight Mile Style, hat Klage gegen den Steaming-Dienst Spotify erhoben. Spotify soll 243 Lieder des Rappers über seine Streaming-App anbieten, ohne für die überwiegende Mehrheit der Streams zu zahlen.

Wie der Online-Nachrichtendienst »RP-Online« berichtet, sieht das US-Recht vor, den Urheberrechtsinhaber von Werken, die ein Online-Dienst anbieten will, ausfindig zu machen und angemessene Lizenzgebühren zu zahlen. Ist der Urheber eines Werkes nicht eingetragen oder nicht auffindbar, muss der Anbieter die Lizenzgebühren einbehalten und ggf. an einen Lizenzvertreter zahlen.

Derzeit seien die streitgegenständlichen Lieder von Eminem bei Spotify mit unbekanntem Urheberrechtsinhaber vermerkt, obwohl manche Titel in mehreren Ländern in den Charts waren, so »RP-Online«. Das Label verlange die durch die behauptete Unterschlagung der Lizenzen erlangten Gewinne des schwedischen Unternehmens, oder alternativ eine Entschädigung in Höhe von 150.000 Dollar für jede Verletzung des Urheberrechts, insgesamt 36,45 Millionen Dollar.

Dokumente:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 6247:

http://www.urheberrecht.org/news/6247/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.