mobiles Menü Institut fŘr Urheber- und Medienrecht
25.01.2011; 13:07 Uhr
Creative Commons-Klage nun auch vor israelischem Gericht erfolgreich
Wieder Schadensersatz wegen unerlaubter kommerzieller Nutzung zugesprochen

Wie »golem« berichtet, hat Anfang des Jahres ein israelisches Gericht zwei Hobbyfotografen Schadensersatz wegen Verletzung von Creative Commons (CC)-Lizenzbedingungen zugesprochen. Die Bilder der Kläger waren auf »Flickr« frei verfügbar und wurden von einem Reisebuchverlag auf dessen Webseite sowie in einem Reiseführer kommerziell verwendet. Dies stellte einen Verstoß gegen die »Non-commercial (NC)« Lizenz der Creative Commons dar. Der Verlag muss nun für 15 Bilder umgerechnet ca. 9.500 Euro zahlen.

Ein belgisches Gericht hat im vergangenen Jahr einer auf Verletzung der CC-Lizenzbedingungen gestützten Schadensersatzklage stattgegeben (vgl. Meldung vom 11. November 2010). Der Verein Wikimedia will hierzulande Verfahren finanziell und juristisch unterstützen, die streitige Rechtsfragen um die CC-Lizenzen zum Gegenstand haben (vgl. Meldung vom 16. Dezember 2010). Bislang gab es noch kein Verfahren in Deutschland zu Creative Commons-Lizenzen.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/eg]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 4170:

http://www.urheberrecht.org/news/4170/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert ├╝ber neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralit├Ąt verpflichtet. F├Ârdermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.ÔÇť

Hier k├Ânnen Sie sich f├╝r den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.