mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Ermittler finden 10.500 Raubkopien bei Hausdurchsuchung
US-Medienberichten zufolge wurde ein 37-Jähriger in Mississippi wegen des Verkaufs illegal hergestellter Film- und Musikstückkopien zu 15 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Der Freiheitsstrafe schließen sich drei Jahre Überwachung ... [mehr]
 
Jahresbericht 2007: »Ziel der Unterbindung von Wiederholungstaten wird erreicht«
Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) setzt weiter auf den verstärkten Kampf gegen vernetzte Tätergruppen im Internet im Kampf gegen die Verletzung geistigen Eigentums. Denn ca. 90 Prozent der Urheberrechtsverletzungen ... [mehr]
 
Jugendliche nutzen wieder mehr legale Angebote
Einen Rückgang illegaler Musik-Downloads im Internet verzeichnet der Bundesverband Musikindustrie. Wie die »Financial Times Deutschland« (FTD) unter Berufung auf den »Spiegel« meldet, hätten im Jahr 2007 ca. 312 Mio. ... [mehr]
 
Regierung trifft Vereinbarung mit Internet-Providern und Unterhaltungsindustrie
Frankreich will der Musik- und Filmindustrie im Kampf gegen Raubkopierer unter die Arme greifen. Wie die Presseagentur »AFP« am 23.11.2007 meldete, unterzeichnete die französische Regierung eine entsprechende Vereinbarung, an deren Zustandekommen ... [mehr]
 
Ordnungsstrafen zwischen 12,5 und 125 Mio. EUR drohen
Einen weiteren Erfolg gegen illegale Angebote von Musikdateien, Filmen und Software im Internet hat die italienische Guardia di Finanza in der Provinz Mailand zu verzeichnen. Im Rahmen ihrer Operation »Genux« und durch technische Unterstützung ... [mehr]
 
Beschuldigten drohen Geldstrafen von bis zu 8,5 Mio. EUR
Als einen bedeutenden Schlag gegen illegale Peer-to-peer (P2P)-Tauschbörsen feiern die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) und ihr italienisches Pedant, die Federazione dell‘Industria Musicale Italiana (FIMI), die jüngste ... [mehr]
 
Medienkonzern zahlt laut Medienberichten 130 Mio. US-Dollar an Musikverleger
Im Streit um die finanzielle Unterstützung der ehedem illegalen Internet-Musiktauschbörse Napster seitens der Bertelsmann AG hat sich das Gütersloher Unternehmen nun auch mit der amerikanischen National Music Publishers' Association (NMPA) ... [mehr]
 
AG Offenburg: »Upload von wenigen Musikdateien im Internet ist Bagatellkriminalität«
Wegen Unverhältnismäßigkeit hat das Amtsgericht Offenburg (AG Offenburg) die Anordnung gegen einen Internet Service Provider abgelehnt, Auskunft über den Inhaber eines Anschlusses zu geben, dem zu einen bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte ... [mehr]
 
Europäischer Rat untersucht geplante EU-Richtlinie zu Strafvorschriften beim geistigen Eigentum genuaer
Im Rahmen des G8-Gipfels in Heiligendamm haben sich die Teilnehmer auf Selbstverpflichtungen zur besseren Förderung und Schutz des geistigen Eigentums geeinigt. In ihrer Gipfelerklärung »Wachstum und Verantwortung in der Weltwirtschaft« ... [mehr]
 
Patentrechte, Gebrauchsmuster und Sortenschutzrechte werden nicht erfasst, Versuch bleibt straflos
Das Europäische Parlament (EP) hat in seiner Sitzung vom 25.4.2007 den Vorschlag der Kommission für eine »Richtlinie über strafrechtliche Maßnahmen zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums« unterstützt, ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.