mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


»Umfassender Ansatz statt Flickschusterei«
Zum heutigen Welttag des geistigen Eigentums fordert der IT-Branchenverband BITKOM eine Reform des Urheberrechts in der nächsten Legislaturperiode. Grund sei die fortschreitende Digitalisierung, die nach der Musikindustrie nun verstärkt ... [mehr]
 
Kein hinreichender Beweis für wettbewerbswidrige Absprache zwischen den nationalen Verwertungsgesellschaften
Am Freitag erklärte das Gericht der Europäischen Union (EuG) die CISAC-Entscheidung der EU-Kommission aus dem Jahr 2008 teilweise für nichtig (Urteil vom 12. April 2013, Az.: T-442/08; Veröffentlichung in ZUM bzw. ZUM-RD folgt). Für ... [mehr]
 
Neue Regelungen dürfen die berechtigten Interessen der Kreativen nicht verletzen
Der Deutsche Journalisten Verband (DJV) hat am gestrigen Dienstag auf seinem Verbandstag in Kassel mit großer Mehrheit Eckpunkte für eine Reform des Urheberrechts beschlossen. Laut einer Pressemitteilung des DJV heißt es in der Resolution, ... [mehr]
 
»Anpassung an die gesellschaftlichen Realitäten sowie Stärkung der Rechte der Urheber«
Am 20. September 2012 hat die nordrhein-westfälische Piratenpartei auf ihrer Webseite einen hundert Seiten umfassenden Entwurf zur Reform des Urheberrechts veröffentlicht. Der Entwurf, der unter der Federführung des Landesvorstandsmitglieds ... [mehr]
 
Bundesjustizministerin kündigt Neuregelung einzelner Aspekte bis Mitte 2013 an
In einem heute Morgen mit dem »Deutschlandfunk« geführten Interview hat Bundesjustizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, eine umfassende Reform des Urheberrechts in dieser Legislaturperiode ausgeschlossen. Hierfür ... [mehr]
 
Interessenverbände nehmen an Zukunftsforum Urheberrecht im Bundesjustizministerium nicht teil
Einer gemeinsamen Pressemitteilung zufolge haben Interessenverbände der Kultur- und Kreativwirtschaft die Einladung der Justizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, zum im Bundesjustizministerium (BMJ) veranstalteten heutigen Zukunftsforum ... [mehr]
 
Fraktionschef Lauer erntet Kritik aus der eigenen Partei
Diesen Dienstag hat der Fraktionschef der Berliner Piratenpartei, Christiopher Lauer, im Abgeordnetenhaus einen 14-seitigen Entwurf zur Änderung des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) vorgelegt. Wie er in der Zusammenfassung vom 4. September 2012 schreibt, ... [mehr]
 
Nach wie vor keine umfassende Urheberrechtsreform in Sicht
Mit der Bitte um Stellungnahme bis Anfang September hat das Bundesjustizministerium (BMJ) den Referentenentwurf des Achten Gesetzes zur Änderung des Urheberrechtsgesetzes an die zu urheberrechtlichen Fragen zu beteiligenden Verbände und Institutionen ... [mehr]
 
Elton John u.a. treten für starke Kreativbranche Großbritanniens ein
Mit einem offenen Brief an den britischen Premierminister David Cameron fordern elf britische Musiker und Produzenten, darunter Sir Elton John , Andrew Lloyd Webber, Brian May, Pete Townshend und Katie Melua einen besseren Urheberrechtsschutz. ... [mehr]
 
Einführung von »Open Access« zur britischen Forschung
Die britische Regierung will innerhalb der nächsten zwei Jahre einen freien Zugang zu wissenschaftlichen Arbeiten einführen. Medienberichten zufolge sollen wissenschaftliche Publikationen, die mit öffentlichen Geldern erzielt ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.