mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Streitpunkt Digitalkopie und Urheberrechtsabgaben
Der Bundesrat hat anscheinend erhebliche Vorbehalte gegenüber den Vorstellungen der Bundesregierung zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie in deutsches Recht. Die Länderkammer habe auf ihrer Sitzung am 27.9.2002 eine "gründliche Überarbeitung" ... [mehr]
 
"Richtlinienentwurf weitgehend abgeschlossen"
Ein knappes Jahr nach Verabschiedung der EU-Urheberrechtsrichtlinie will die Europäische Kommission (Kommission) nun auch die Durchsetzung geistiger Eigentumsrechte in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) harmonisieren. Das kündigte ... [mehr]
 
Verabschiedung bis zum Ende der Legislaturperiode - Verbände kritisieren Lücken
Die Bundesregierung hält an ihrem Zeitplan für die Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie in deutsches Recht fest. Der für Urheberrechtsfragen zuständige Abteilungsleiter des Bundesjustizministeriums (BMJ), Elmar Hucko, bestätigte ... [mehr]
 
Abwanderung in die Schweiz wegen "entspannten" Urheberrechts
Wegen der geplanten Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie in deutsches Recht verlassen die ersten Unternehmen Deutschland. Die Fachzeitschrift c't berichtet in ihrer neuesten Ausgabe, die Firma Elaborate Bytes plane eine Verlagerung ihres Firmensitzes ... [mehr]
 
Gemeinsamer Standpunkt mit Autoren, Verwertern und VGs geplant - Bericht des Börsenblatts
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Börsenverein) bereitet eine Stellungnahme zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie vor. Das Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel (Börsenblatt) berichtet am 4.4.2002, der Urheber- ... [mehr]
 
Buch-, Musik- und Filmbranche fordern bei Umsetzung Schaffung "klarer Rahmenbedingungen"
Die Verwertungswirtschaft hat erstmals umfassend zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie in deutsches Recht Stellung genommen. Verbände der Buch-, Musik- und Filmbranche und der deutschen Verwertungsgesellschaften forderten am 24.10.2001 in ... [mehr]
 
Änderungsvorschläge des EU-Parlaments eingearbeitet
Gute zwei Monate nach der Verabschiedung durch den EU-Ministerrat am 9.4.2001 liegt die konsolidierte Fassung der EU-Richtlinie zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte in der Informationsgesellschaft (EU-Urheberrrechtsrichtlinie) ... [mehr]
 
Kaum Änderungen gegenüber geltendem deutschen Urheberrecht
Der EU-Ministerrat hat am 9.4.2001 in Brüssel nach jahrelangen Verhandlungen die EU-Richtlinie zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte in der Informationsgesellschaft (EU-Urheberrrechtsrichtlinie) verabschiedet. ... [mehr]
 
EU-Kommission billigt Änderungsvorschläge des Europäischen Parlaments vom Februar 2001
Die EU-Richtlinie zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte in der Informationsgesellschaft (EU-Urheberrrechtsrichtlinie) hat eine weitere Hürde genommen. Die Europäische Kommission (EK) billigte ... [mehr]
 
London durch EU-Urheberrechtsrichtlinie unter Zugzwang - Abgaben in allen EU-Ländern außer GB, IR und LU
Nach der Verabschiedung der Richtlinie zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und verwandter Rechte in der Informationsgesellschaft (EU-Urheberrechtsrichtlinie) durch das Europäische Parlament (EP) am 14.2.2001 bahnt sich bei der ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.