mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Freelens: »Google benutzt Fotografen als kostenlose Bildlieferanten«
Der deutsche Berufsverband für Fotojournalisten und Fotografen Freelens geht gerichtlich gegen die neue Google Bildersuche vor, »um den fortdauernden Eingriff in Fotografenrechte zu beenden«. Google benutze nach den USA ... [mehr]
 
Auch Einstellen durch Dritte wird als konkludente Einwilligung ausgelegt
Der BGH hat am 19. Oktober 2011 zum zweiten Mal über die Zulässigkeit der Anzeige von Bildern in einer Suchmaschine entschieden (Az. I ZR 140/10, Veröffentlichung in ZUM folgt). In »Vorschaubilder I« ging es um Thumbnails, die ... [mehr]
 
03.05.2010; 17:07 Uhr
Google Thumbnails zulässig
Auch rechtswidrige Inhalte dürfen bis zur Kenntnisnahme des Suchmaschinenbetreibers gezeigt werden
Der BGH hat am 29. April 2010 entschieden, dass sog. Thumbnails - Vorschaubilder in Google, die in der textgesteuerten Bildersuchfunktion der Suchmaschine verkleinert und mit reduzierter Pixelanzahl angezeigt werden - zulässig sind (Az. I ZR 69/08, ... [mehr]
 
Urteil wird erst in den kommenden Wochen erwartet
Im Prozess um die Zulässigkeit der Anzeige von Miniaturansichten, sog. »Thumbnails«, in der Trefferliste der »Google-Bildersuche« fand am Donnerstag, dem 10. Dezember 2009 die mündliche Verhandlung vor dem I. Zivilsenat ... [mehr]
 
Existenz von Bildersuchmaschinen in Deutschland sei gefährdet
Der Verband der deutschen Internet Wirtschaft e.V (eco) sprach sich nach den Urteilen des Landgerichts Hamburg zu Urheberrechtsverletzungen durch die Google-Bildersuche für klarere gesetzliche Regelungen aus. So habe der Gesetzgeber bereits vor Jahren ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.