mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Rechtsstreit über Höhe des Schadensersatzes für Verletzung einer »LGPL«-Lizenz endet mit Vergleich
Wie Heise Online berichtet muss der Entwickler des ZDF-Programms »WISO Mein Büro 2009« 15.000,- Euro wegen der Verletzung einer »GNU Lesser General Public License« (LGPL) der adhoc dataservice GmbH zahlen. Er hatte ... [mehr]
 
Free Software Law Center: Heilung nur durch Relizenzierung seitens sämtlicher Urheber möglich - ifrOSS: Lizenzkonformität in Zukunft reicht
Zur Zeit wird über die Auswirkungen von Verstößen gegen die »GNU General Public License v2« durch Hersteller von »Android«-Geräten diskutiert. Unter dieser Open Source Lizenz steht der »Linux«-Kernel, ... [mehr]
 
Eigenschaft der »FRITZ!Box«-Firmware als Computerprogramm im eV-Verfahren jedoch nicht bewiesen
Vor dem LG Berlin ist zurzeit ein Rechtsstreit anhängig, in dem es um die Verwendung von Open-Source-Software im Rahmen eines »eingebetteten Systems« und daraus gegen Dritte resultierende Ansprüche geht. Bei »eingebetteten ... [mehr]
 
Beklagter offenbarte weder Lizenztext noch Sourcecode
Das LG Bochum hat nach Berichten des Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software dem Entwickler einer Open Source-Software einen Auskunftsanspruch wegen Verletzung der »GNU Lesser General Public License (LGPL)« zugesprochen. ... [mehr]
 
Landgericht München untersagt Verkauf des Sitecom WLAN-Routers
Das Open-Source-Projekt netfilter/iptables hat am 14.4.2004 vor dem Landgericht München I eine einstweilige Verfügung gegen die sitecom GmbH erwirkt, die sitecom vorerst verbietet, den WLAN-Router »WL-122« in Deutschland anzubieten. ... [mehr]
 
Wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen durch Benutzer des freien Betriebssystems
Die SCO Group kündigte einem Bericht der »Financial Times Deutschland« zufolge an, ihre Rechtskampagne gegen Nutzer des freien Betriebssystems »Linux« nun auch auf deutsche User auszuweiten. Doch zunächst muss der Softwarehersteller ... [mehr]
 
29.09.2003; 16:11 Uhr
IBM erweitert Klage gegen SCO
Vorwurf der Copyrightverletzung durch Verstoß gegen die General Public License
Der Computerriese IBM hat einem Bericht des Onlineangebots von der »Computer Business Review« vom 29.9.2003 zufolge seine gegen SCO am 7.8.2003 eingereichte Klage ausgeweitet. Das Unternehmen verklagt SCO nun auch wegen angeblicher Verletzung ... [mehr]
 
02.09.2003; 19:01 Uhr
Ordnungsgeld gegen SCO verhängt
SCO verstößt gegen einstweilige Verfügung
Das Landgericht München I hat am 28.8.2003 ein Ordnungsgeld in Höhe von 10.000 Euro gegen die SCO Group GmbH verhängt, da SCO gegen die einstweilige Verfügung des Landgerichts München I vom 4.6.2003 (Az.: 17 HK O 10332/03) verstieß. ... [mehr]
 
IBM verklagt seinerseits SCO wegen Verstoßes gegen die General Public License
Der Computerriese IBM hat am 7.8.2003 gegen SCO wegen Verstoßes gegen die »General Public License« (GPL) Klage eingereicht. Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters vom 7.8.2003 hervor. Weiter stützt IBM seine Klage ... [mehr]
 
Verhalten der SCO-Group »unfair und irreführend«
Der »Linux«-Distributor Red Hat gab am 4.8.2003 in einer eigenen Pressemitteilung bekannt, dass man eine Klage gegen den Software-Hersteller SCO eingereicht hat. Beweggrund für die Klage sind die Äußerungen der SCO-Group, Red ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.